Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Meike Leopold
piqer: Meike Leopold
Donnerstag, 24.01.2019

Bahn-Managerin legt eine Pause ein und erntet jede Menge Zuspruch

Die Bahn-Managerin Antje Neubauer nimmt sich eine Auszeit und erhält - nicht zuletzt im Netz - eine riesige und überwiegend positive Resonanz auf ihren Schritt. Warum eigentlich? Sabbaticals und Neuorientierungen in der Wirtschaft sind doch nicht mehr so neu?

Liegt es daran, dass die sehr erfolgreiche und offenbar sehr positiv denkende Managerin sozusagen bei voller Fahrt aussteigt? Oder daran, dass sich viele Menschen - vielleicht gerade auch Frauen - spätestens ab 50 wie im Hamsterrad fühlen und es Antje Neubauer gerne gleichtun würden? Oder daran, dass frau/man offenbar nicht unbedingt gleich unglücklich sein oder im Burnout stecken muss, um einfach mal innezuhalten?

Auf die Interviewfrage, ob sie sich die jüngere Generation mit ihrem höheren Anspruch an eine gute Balance zwischen Arbeit und Privatleben zum Vorbild genommen hat, antwortet die Managerin:

Ich glaube an ein gesundes Maß von Arbeit und Leben und das muss möglich sein. Unternehmen haben es übertrieben. Wenn ich an Dinge wie Anwesenheitspflicht denke – wer am längsten im Büro sitzt, ist vermeintlich der Beste – da geht es nicht um Qualität der Arbeit.

Mir gefallen Antje Neubauers Ansichten über die Arbeitswelt von heute und ich bin schon gespannt, was sie in ihrer Auszeit an der "Basis" so tun wird.

Bahn-Managerin legt eine Pause ein und erntet jede Menge Zuspruch
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!