Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Hauke Friederichs
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Hauke Friederichs
Sonntag, 21.07.2019

So kam der Mensch auf den Mond

Kräftiger Körper, zerbrechlich wirkende Beine, zerknitterte Goldhaut – die Mondlandefähre der Apollo-11-Mission bestach weder mit besonderer Eleganz noch mit hervorstechender Flugtauglich. Dennoch war die "Eagle" erfolgreich. Sie brachte die ersten Menschen zum Mond.

Es sei der sonderbarste Apparat, den er je im Himmel gesehen habe, sagte das Apollo-11-Crewmitglied Michael Collins über die Fähre, mit der er nicht fliegen durfte. Er blieb im Kommandomodul "Columbia" zurück und hätte den Astronauten in der Fähre bei einem Notfall nicht helfen können. Mit dem Lander brachen seine Kollegen Neil Armstrong und Buzz Aldrin am 20. Juli 1969 zur Mondoberfläche auf. Collins verfolgte über Funk, was die beiden Männer dort erlebten.

Wie die Mission ablief, wie die Mondfähre konstruiert war, wie die Astronauten damit zum Erdtrabanten kamen und zurück zur "Columbia" kamen zeigt ZEIT Online in einer interaktiven Grafik, die Spaß macht und selbst Raumfahrtexperten wohl noch einige neue Details bietet. Die untere Hälfte der "Eagle" blieb übrigens auf dem Mond zurück – wo sie immer noch steht.

So kam der Mensch auf den Mond
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.