Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

David Kretz

Studium der Philosophie und Germanistik an der University of Chicago, davor Geistesgeschichte, Literatur und politische Philosophie in Paris, Berlin und Wien.

Zum piqer-Profil
piqer: David Kretz
Samstag, 30.09.2017

Hollywood und Washington: so nahe wie nie zuvor

Dass die Traumfabrik Hollywood durchaus gute Connections zum politischen Establishment pflegt, ist schon länger bekannt. Dass zur Zeit des Kalten Kriegs Washington in Hollywood eine Schlüsselwaffe im Kampf um kulturelle Hegemonie sah, ist auch an sich nichts Neues. 

Neu ist aber wie tief der Einfluss reicht, über welche Kanäle er teilweise fließt und vor allem wie die Verstrickung von Politik und Kino gerade in den letzten Jahren neue Höhepunkte findet. 

Files we obtained, mainly through the US Freedom of Information Act, show that between 1911 and 2017, more than 800 feature films received support from the US government’s Department of Defence (DoD), a significantly higher figure than previous estimates indicate. These included blockbuster franchises like Transformers, Iron Man, and The Terminator.

Fernsehproduktionen sind sogar noch stärker betroffen und das DoD steht mit seiner Einflussnahme auch nicht alleine da. Die CIA durfte lange Zeit überhaupt nicht in Filmen erwähnt werden, bis Hitchcock dieses Tabu brach. Auch, wie sehr die Einflussnahme ins Detail der Scripts geht, wird gezeigt. 

Hollywood und Washington: so nahe wie nie zuvor
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!