Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Hauke Friederichs
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Hauke Friederichs
Freitag, 29.11.2019

Des Teufels Generäle – wie die AfD versucht, die Geschichte umzuschreiben

Deutschland habe keine Schuld am Zweiten Weltkrieg, erklärte neulich ein Mann. Ich hatte in Bremen aus meinem Buch „Funkenflug“ gelesen, das vom Beginn des Zweiten Weltkriegs handelt. Der Zuhörer führte aus, dass der Zweite nur eine Fortsetzung des Ersten Weltkriegs gewesen sei, und dieser Konflikt sei Deutschland von den Alliierten aufgezwungen worden. 

Ich widersprach, brachte Argumente, erinnerte daran, wie Adolf Hitler vor Generälen den Angriff auf Polen angekündigt und den Militärs versprochen hatte, einen Grund für den Einmarsch zu liefern. Daran arbeitete die SS bereits: Unter dem Kommando von Reinhard Heydrich bereiteten Sonderkommandos sich darauf vor, als polnische Freischärler und Soldaten verkleidet mit Scheinangriffen einen Rechtfertigungsgrund für eine deutsche Attacke zu liefern. Sie sollte der Weltöffentlichkeit als Präventivschlag verkauft werden. Überzeugen ließ der Mann sich nicht. Irgendwann fragte ihn eine Frau aus dem Publikum, ob er von der AfD sei. Daraufhin setzte sich der Mann und flüsterte etwas von Unterdrückung seiner Meinung.

Aber um Meinung geht es bei solchen Fragen nicht, sondern um Fakten. Doch die angebliche Alternative für Deutschland argumentiert lieber mit Emotionen, wenn es um die deutsche Geschichte geht, vor allem wenn es sich um die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts handelt. Markus Linden, Politikwissenschaftler an der Universität Trier, hat in der NZZ das Vorgehen der rechten Ideologen beschrieben.

„Das AfD-Narrativ von der angeblich betrogenen und zu Unrecht beschuldigten Nation, die ihre historischen Ketten zu sprengen hat, baut sich schleichend auf und fußt auf mehreren Komponenten. Dazu gehört zunächst eine relativierende, vermeintlich quantitative Argumentation, die der wichtigste Parteiführer beispielsweise am 2. Juni 2018 vorbrachte“, schreibt Linden. „Folgt man Alexander Gauland, so sind «Hitler und die Nazis ... nur ein Vogelschiss in über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte».
Des Teufels Generäle – wie die AfD versucht, die Geschichte umzuschreiben
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Emran Feroz
    Emran Feroz · Erstellt vor 7 Tagen ·

    Dies macht leider auch wieder deutlich, dass das Vorurteil Fremdenfeindlichkeit sei vor allem in sogenannten bildungsfernen Familien verbreitet, nicht stimmt. Rassismus und Nationalsozialismus ist leider auch bei vielen Akademikern und einigen Professoren zu beobachten.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.