Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Wissenschaft und Forschung

Paula-Irene Villa
Professorin für Soziologie und Gender Studies
Zum piqer-Profil
piqer: Paula-Irene Villa
Freitag, 23.08.2019

Gehirn – weiblich, männlich? Jein

Die Wahrheit und Eigentlichkeit der Geschlechterdifferenz wird seit Jahrhunderten irgendwo im Körper vermutet: Als 'natürliche Tatsache', außerhalb sozialer Prägung und individueller Gestaltung, unabhängig von Moden und Medien wurde sie schon in der Gebärmutter, den Genen und nun auch im Gehirn verortet. 

Mit dem Geschlechter-Gehirn befasst sich dieser längere Beitrag. Er stammt von der britischen Neurowissenschaftlerin Gina Rippon und ist ein Exzerpt ihres soeben erschienen Buches zum Thema (‘Gender and Our Brains: How Neuroscience Explodes the Myths of the Male and Female Minds’). Im verlinkten Text aus dem aeon Magazin (das ich immer wieder empfehle) geht Rippon vielen Aspekten der Haupt-Frage nach: Sind bestimmte geschlechtliche Vorlieben oder Interessen angeboren? IST es nicht einfach so – gender-dings hin oder her –, dass Jungs halt gern mit Bauklötzen spielen und Mädchen von Natur aus pink mögen? IST es nicht so – geschlechtersensible Pädagogik und gender-trainings zum Trotz – dass schon kleine Mädchen von Tutus träumen und schon ganz kleine Jungs lieber zum blauen Spielzeug greifen? 

Jein sagt die Autorin; ja, es ist bisweilen so; aber nein, nicht weil das außersoziale hard-wiring des Gehirns so fixiert wäre. Sondern weil das Gehirn sich auf der Grundlage von Normen, Erwartung, Erfahrung formt. Und die sind massiv ge-gendert, also vergeschlechtlicht.

The answer to these questions could lie in our new understanding of how, from the moment of birth (if not before), our brains drive us to be social beings – to understand social scripts, social norms, social behaviour – to make sure we understand the groups we should belong to and how we can fit in. (...) If the answers to their questions bring different experiences, different expectations, then this will be reflected in their brains and their behaviour. A gendered world produces a gendered brain.

Ein toller Beitrag, der die unsinnige, weil empirisch nicht haltbare Entgegensetzung von Natur / Kultur überwindet. Nicht der erste (wie der Beitrag selber belegt). Bleibt zu hoffen, dass dies breiter zur Kenntnis genommen wird. 

Gehirn – weiblich, männlich? Jein
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Wissenschaft und Forschung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

piqd hat das erste personalisierte und generelle Audiomagazin! Egal aus welcher Quelle - alle Audio-Empfehlungen, die es in dein piqd Magazin geschafft haben, hast du jetzt immer dabei.

Einfach deinen piqd Audio-Feed im Podcatcher deiner Wahl auf dem Smartphone abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Podcast wird in AntennaPod abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Apple Podcasts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Downcast abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Instacast abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Apple Podcasts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in iTunes abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Podgrasp abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Podcast wird in gpodder.net abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Pocket Casts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.