Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Rico Grimm
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.

Rico Grimm schreibt über wirtschaftliche und politische Zusammenhänge für Medien wie Krautreporter, Capital, Business Punk und Zeit Online. Wenn er dafür den Schreibtisch verlässt, nimmt er immer die Kamera mit. Seine Lieblingsfrage ist: Warum?

Zum piqer-Profil
piqer: Rico Grimm
Sonntag, 24.12.2017

“Ich bin der Working Class Proll” – ein offener Brief an Jan Fleischhauer

In seiner letzten Kolumne hat der konservative Spiegel-Online-Kolumnist Jan Fleischhauer geschrieben:

Dass der Arme manchmal vielleicht auch deshalb arm ist, weil er faul ist oder vom Alkohol verblödet, ist ein Gedanke, der in unserer auf sozialen Ausgleich bedachten Gesellschaft als so anstößig gilt, dass er nicht zugelassen werden darf. Ich habe kein Verständnis für Eltern, die ihre Kinder vor die Glotze setzen und sich lieber mit dem Handy beschäftigen, anstatt ihnen bei den Hausaufgaben zu helfen.

Ich möchte darauf gar nicht weiter eingehen, aber dieser Satz ist wichtig, um wiederum meinen Piq zu verstehen. Denn da antwortet einer, Mirko Wenig, der genau zu dem Milieu gehört, das Fleischhauer vorgibt zu kennen und zu beschreiben. Er hat einen offenen Brief an den Kolumnisten geschrieben, mit diesen Zeilen:

Ich weiß nicht, ob Sie das wissen, Herr Fleischhauer. Aber es gibt da draußen Menschen, die jeden Tag um ihr Überleben kämpfen müssen. Mit Knochenjobs und schlecht bezahlter Arbeit. [...] Sind diese Menschen schlechte Eltern, wenn ihre Kinder Probleme in der Schule haben? Wenn, angesichts der Schwierigkeiten, mit denen sie kämpfen müssen, die Zeit und die Energie vielleicht nicht reicht, um abends noch mit dem Kind die Hausaufgaben zu erledigen?

Der Text von Mirko ist sehr wertvoll. Denn wie oft bekommen wir die Meinungen von Menschen wie Fleischhauer über die "Prolls" zu hören? Und wie oft sprechen sie selbst?

“Ich bin der Working Class Proll” – ein offener Brief an Jan Fleischhauer
9,3
25 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!