Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Videos und Podcasts

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Dienstag, 27.11.2018

Dickens oder Tolstoi: Wer war wichtiger? Ein unterhaltsames Streitgespräch samt Lesungen

Die Macher von Intelligence Squared zeigen hier einmal mehr, wie lebendig sich eine recht akademische Frage aufbereiten lässt: Vor Publikum treten der Literaturwissenschaftler John Mullan und der Historiker Simon Schama gegeneinander an, um für den von ihnen verehrten Schriftsteller zu werben. Mullan macht sich dabei für Charles Dickens stark, Schama für Lew Tolstoi. "Er ist lustig, wenn er es nicht sein sollte - zur falschen Zeit, an den falschen Orten", sagt etwa Mullan und genau das sei so großartig an Dickens. Einige Minuten später darf Schama seinen Helden verteidigen und zitiert zunächst einmal einen russischen Denker: "Wenn die Welt schreiben könnte, dann würde sie so schreiben wie Tolstoi." Und dann nennt Schama einige Gründe, warum das so sein müsse. Unterbrochen werden die jeweiligen und insgesamt nicht allzu langen Vorträge von Auszügen aus den Werken der Schriftsteller, die von Schauspielern vorgetragen werden. Schließlich, nach insgesamt anderthalb Stunden, darf das Publikum abstimmen. Ich freue mich jedenfalls schon, wenn das Format endlich hierzulande von wem auch immer übernommen wird.

Man kann sich das Ganze übrigens auf Youtube anschauen oder hier als Podcast anhören.

Dickens oder Tolstoi: Wer war wichtiger? Ein unterhaltsames Streitgespräch samt Lesungen
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 4
  1. Florian Holler
    Florian Holler · vor 13 Tagen

    "They are the two greatest novelists from the century when novels were really great." Pah, Dostojewski steckt die beiden doch locker in den Sack!
    Aber ein schönes Format. Man kriegt direkt Lust mitzumachen ;)

    1. Dirk Liesemer
      Dirk Liesemer · vor 11 Tagen

      Dickens ist vielleicht ein Kompromiss ans britische Publikum, das dann aber trotzdem anders entscheidet.

  2. Frank Geck
    Frank Geck · vor 8 Tagen

    Die Frage lautet doch richtig: »Emily Brontë oder Turgeniew?«

    1. Dirk Liesemer
      Dirk Liesemer · vor 8 Tagen

      Dass sollten wir aber nicht Flaubert erzählen.