Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Abschlüsse für Obdachlose? So geht's

Squirrel News

Kuratierter, lösungsorientierter Nachrichtendienst. Wir sammeln die wichtigsten lösungsorientierten Beiträge aus den deutsch- und englischsprachigen Medien und verlinken sie kostenlos – per App, Website und Newsletter.

Zum piqer-Profil
Squirrel NewsDienstag, 08.03.2022

Wer von uns würde Menschen, die obdachlos sind oder es gerade noch waren, ein Uni-Studium zutrauen? Wer würde meinen, dass sie überhaupt Interesse daran hätten oder dass das tatsächlich ein sinnvoller Weg sein könnte? Eher wenige wahrscheinlich.

An einer kleinen Universität in England passiert zurzeit aber genau das. Becky Edwards, Dozentin an der Universität Chichester, hat einen Kurs ins Leben gerufen, der Menschen, die obdachlos sind oder waren, die Chance gibt, ein Studium samt Abschluss zu absolvieren. Es ist ein Brückenmodul, das praktische Fähigkeiten und notwendige Voraussetzungen für ein weiteres Studium vermittelt. Und viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer machen dann tatsächlich weiter.

Sie studieren Kunst, Game Design oder Soziologie, wie in dieser ausführlichen Geschichte (auf Englisch) beschrieben wird.

Für andere Universitäten, die Interesse haben das Programm zu übernehmen, hat die Gründerin ein Toolkit veröffentlicht, indem beschrieben wird, worauf dabei zu achten und mit welchen Hindernissen zu rechnen ist. Ganz wesentlich ist offenbar, die Leute erst einmal zu finden, zu kontaktieren und sie von den Chancen eines solchen Schrittes zu überzeugen.

In unserem Podcast haben wir mit Becky Edwards und einem ihrer Studenten, Darren Higginson, gesprochen. Die Begeisterung, mit der Darren von der Wirkung des Programms auf sein Leben erzählt, zeigt, wie viel Potenzial in dem Ansatz steckt.

Abschlüsse für Obdachlose? So geht's

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Günther Ahlers
    Günther Ahlers · vor 9 Monaten

    Spitzen Idee, bitte weitermachen

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.