Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Nick Reimer
diplomierter Energie- und Umweltverfahrenstechniker, Wirtschaftsjournalist und Bücherschreiber
Zum piqer-Profil
piqer: Nick Reimer
Mittwoch, 29.05.2019

Deutschland: Klima- und Umweltbewusstsein wächst deutlich

Der Kampf gegen Umweltzerstörung und die Klima-Krise wird in Deutschland offenbar wichtiger. Ergebnis der Umweltbewusstseinsstudie 2018 ist, dass beide Themen in der Priorität der Deutschen gegenüber der vorherigen Befragung um 11 Prozent zugelegt haben. Damit ist Umwelt- und Klimaschutz jetzt in der Wahrnehmung ähnlich anzusiedeln, wie die Top-Themen Bildung (69 Prozent) und soziale Gerechtigkeit (65 Prozent). Klima- und Umweltschutz (64 Prozent) ist damit wichtiger als beispielsweise der Zustand des Gesundheitssystems (56 Prozent), die Kriminalitätsbekämpfung (52 Prozent), die Migration (49 Prozent) oder die wirtschaftliche Entwicklung (33 Prozent).

Aller zwei Jahre erarbeitet das Umweltbundesamt diese Bewusstseinsstudien – seit dem Jahr 1996. Für die aktuelle Ausgabe wurden 4.000 Personen in der 2. Jahreshälfte 2018 repräsentativ befragt, „also bevor Greta Thunberg und die ‚friday for future‘-Bewegung bekannt wurde“, wie Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) bei der Vorstellung betonte. UBA-Chefin Krautzberger sprach von einem „großen Datensatz“, bei dem vor allem die Jahresreihen aufschlussreich seien: „Der Zustand der Umwelt wird heute deutlich skeptischer beurteilt, als vor 20 Jahren“. Nur noch 60 Prozent der Deutschen würden den Zustand der Umwelt als gut oder sehr gut bezeichnen, woran sicherlich auch der Hitzesommer des vergangenen Jahres eine Schuld habe. In der Befragung des Jahrgangs 2016 empfanden noch 75 Prozent den Zustand unserer Umwelt als gut oder sehr gut.

Die Mehrheit der Befragten sieht Defizite im politischen Handeln. So sind nur noch 8 Prozent mit dem Engagement der Industrie zufrieden ("tut genug"/"tut eher genug"), die Arbeit der Bundesregierung bewerten nur 14 Prozent positiv. Grundsätzlich wollen die Befragten, dass Umwelt- und Klimaschutz in allen Politikbereichen stärker Eingang findet.

Deutschland: Klima- und Umweltbewusstsein wächst deutlich
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Emran Feroz
    Emran Feroz · Erstellt vor 5 Monaten ·

    Es ist schön zu sehen, dass auch dieses Thema nun umfangreicher wahrgenommen wird. Auch ich durfte bereits einen starken Willen der Veränderung bei der Jugend miterleben. Es hat mich ganz überrascht die Schülerinnen und Schüler am Freitag streiken zu sehen. Es war unglaublich schwierig durch die Stadt zu kommen, weil es derart voll war. Erstaunlich ist dabei auch, dass die Kritiker versuchen das Engagement der Jugend schlecht zu reden ("die wollen doch nur nicht zur Schule gehen!", heißt es dann oft). Natürlich gibt es auch Personen, die den Protest hierfür ausnutzen, aber die gibt es immer. Man kann hierbei nicht die Massen übersehen, die auf die Straße gehen und sich für ihre Zukunft einsetzen.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.