Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Mehr als True Crime: die verstörende Podcast-Serie Hunting Warhead

Florian Meyer-Hawranek
Head of Content, PULS

Redakteur bei PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks | u.a. für den Podcast "Einfach machen" und die Reportagereihe "Die Frage" | davor: Reporter für Fernsehen, Hörfunk und Print u.a. für quer | unterwegs in München, im Netz und in Lateinamerika

Zum piqer-Profil
Florian Meyer-HawranekMittwoch, 30.12.2020

Ende Dezember ist Zeit, um lange und aufwändige Podcast-Serien, die übers Jahr liegen geblieben sind, endlich wegzubingen. Und es ist Zeit, diese dann in Jahresbestenlisten zu ordnen.

"Wind of Change" - eine der absolut hörenswerten Podcast-Produktionen 2020 - wurde vollkommen zu Recht hier bereits empfohlen (oder auch hier als bester Podcast gelobt, "um sich in einem Kaninchenbau-Labyrinth zu verlieren" - auch vollkommen zu Recht, wie ich finde). "Wind of Change" war super. Wer noch ein paar Stunden übrig hat in diesem Jahr (oder auch im nächsten), sollte unbedingt reinhören. Fast genauso spannend fand ich aber "Hunting Warhead" - auch wenn die Stimmung eine völlig andere ist, der Podcast viel weniger überraschend und die Produktion weniger bombastisch und ehrlicherweise bereits ein Jahr alt ist. "Hunting Warhead" ist trotzdem einer meiner Tipps 2020.

In den vergangenen Tagen habe ich endlich die Zeit und die Ruhe gefunden, mich durch die fast sechs Stunden zu hören. Absolut lohnenswert, aber nicht einfach. Denn Hunting Warhead, ein sechstteiliger Doku-Podcast des kanadischen Rundfunks CBC und der norwegischen Zeitung Verdens Gang, erzählt die Geschichte hinter einer der größten Seiten für Kindesmissbrauch im Darknet und die Story ihres Gründers. So beginnt die erste Folge:

Einar Stangvik is a white-hat hacker — an internet security expert with an expertise in cracking the most secure and disturbing parts of the web. He discovers a troubling phenomenon online and joins forces with journalist Håkon Høydal. It leads them to Australia, to confront two men who are running the largest child abuse site on the dark net.

Auf den ersten Blick passt Hunting Warhead voll in den True Crime Hype: ein echter Fall, den Journalisten und Hacker versuchen aufzuklären. Im Lauf der Doku ändert sich aber der Ton und Inhalt - Hunting Warhead wird zu einem Psychogramm des Haupttäters. Daemon Fairless, der Host, spricht mit den Familien von Opfern von sexueller Gewalt, mit der Familie des Betreibers der Darknet-Foren, er begleitet den Prozess gegen ihn und hinterfragt die Arbeit der Polizei.


Das Thema ist durchgängig hart und zugegebenermaßen kann man sich gut überlegen, wann (und auch ob) man fast sechs Stunden Podcast-Doku über sexuellen Missbrauch von Kindern anhören will. Beeindruckt hat mich aber die zurückgenommene Erzählweise, die reflektierte Art, Details auszusparen und dennoch eine extrem dichte Erzählung zu formen, und vor allem die größere gesellschaftliche Dimension hinter der Geschichte eines Täters samt der Frage, warum uns das alle etwas angeht. Das erst mach Hunting Warhead so gut - und auch so wichtig.


Danke an Michael Bartlewski für den Tipp. Ohne die explizite Empfehlung hätte ich wohl nicht reingehört, war dann aber gefesselt.

Mehr als True Crime: die verstörende Podcast-Serie Hunting Warhead

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.