Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Neuveröffentlichung John Coltrane "A Love Supreme: Live in Seattle"

Dorothea Tachler
Musikerin

Spielt und singt in Bands und macht Musik für Filme.
Ihre eigenen Bands heissen My Favourite Things und Hunki Dori.
Sammelt und verteilt Lieder und Artikel in München, Berlin und New York.

Zum piqer-Profil
Dorothea TachlerMittwoch, 20.10.2021

Im Jahr 1965 wurde das legendäre Album "A Love Supreme" von John Coltrane veröffentlicht und als Meisterwerk anerkannt. Es öffnete neue musikalische Dimensionen in dem, was Jazz ausdrücken kann, nämlich Spiritualität, oder das Streben danach. Coltrane schrieb selber eine Art Brief auf das Album Cover, dass er im Jahr 1957 ein spirituelles Erwachen erlebte: er schaffte es seine Drogensucht zu überwinden, vor allem durch die Hilfe der Musik; er spielte damals regelmässige Konzerte mit niemand geringeren als Thelonious Monk und es gibt auch ein wunderbares Album von den beiden zusammen. "A Love Supreme" ist also fast sowas wie ein sehr virtuoses Dankes-Gebet. 

Lange dachte man, dass das Album nur einmal so wie komponiert live aufgeführt bzw. aufgenommen worden war, und zwar im Sommer 1965 in Frankreich Live at Antibes, wovon es auch eine wunderbare Aufnahme gibt. Doch fand man neulich heraus, dass es noch ein Konzert in Seattle gab, wo die Suite performt wurde, von Coltrane mit Elvin Jones, Jimmy Garrison, McCoy Tyner, Pharoah Sanders, Donald Garrett und Carlos Ward - er hatte sein Quartett um (die letzteren) drei Musiker erweitert. Man fand die Aufnahme in Seattle in einem Keller: lange war sie im Besitztum des Seattle Saxophonisten Joe Brazil, der 2008 verstarb. Dann kam Steve Griggs, ebenfalls Saxophonist aus der Gegend, zu dessen Witwe; er wollte nach Material suchen, in der Hoffnung, über Coltrane's historische Woche 1965 in Seattle schreiben zu können. Doch seine Träume wurden weit übertroffen, als er die Kiste mit der Aufnahme fand, nur mit "Coltrane... A Love" beschriftet, wie im Artikel der NY Times nachzulesen ist. In diesem Konzert geben die Musiker noch mehr und verdoppeln das Stück fast in der Länge-  die Themen sind vorhanden, aber die Tempi sind schneller und freier. Der Schlagzeuger Elvin Jones hatte mal gesagt, dass sie bei Coltrane um ihr Leben spielten, und dieser Satz wird trifft bei dieser Live-Aufführung bestens zu. Hier kann man schon mal ein Stück hören, den vierten Teil "Psalm" - Erscheinungstermin der LP ist der 22.10.2021


Neuveröffentlichung John Coltrane "A Love Supreme: Live in Seattle"

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.