Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Medien und Gesellschaft

Schleich Dich, achtsame Sprache!

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
Dirk LiesemerSonntag, 11.07.2021

Kein ganz leichtes Thema, das SZ-Redakteur Hilmar Klute in diesem kostenpflichtigen Text behandelt: Es geht um eine Kritik an der achtsamen Sprache. An einer Sprache also, die niemanden ausschließen möchte, immer wertschätzend sein will und stets alle möglichen Kontexte beachtet.

Was kann man schon dagegen haben? Braucht es nicht viel mehr davon? Gerade jetzt vor dem Wahlkampf, da selbst der Bundespräsident schon in Sorge vor einer "Schlammschlacht" ist?

Dass es in früheren Wahlkämpfen noch ganz anders zur Sache ging, viel heftiger nämlich, was aber auch den großen Parteien zugute kam (gemeint sind CDU und SPD), daran erinnerte dieser Tage Mona Jaeger in der F.A.Z. Das nur nebenbei.

Klute geht es jedoch nicht um den Wahlkampf, sondern um die grundsätzliche Frage, welche Interessen mithilfe achtsamer Sprache durchgesetzt werden sollen. Sie selbst werde als "sprachliche Handfeuerwaffe" verwendet und diene längst als eine "nützliche Idiotin, um ziemlich robuste Ziele zu verfolgen". Seine These: "Achtsame Sprache ist nur scheinbar dazu da, die Hand schützend über arme Gruppen zu legen."

Und er macht – ich denke zu Recht – auf Folgendes aufmerksam:

Die Achtsamkeit und der heute tägliche Ruf nach ihr ist das Symptom einer Gesellschaft, die unter ihrer watteweichen Konsenssprache einen steinharten Untergrund hat, auf dem immer neue Kulturkämpfe und identitätspolitische Landgewinnungsversuche stattfinden.

Wer kein SZ-Abo besitzt, findet den Text "Auf die Fresse, Herzblatt" auch bei Blendle.

Schleich Dich, achtsame Sprache!
KOSTENPFLICHTIG KOSTENPFLICHTIG

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.