Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

David Kretz

Studium der Philosophie und Germanistik an der University of Chicago, davor Geistesgeschichte, Literatur und politische Philosophie in Paris, Berlin und Wien.

Zum User-Profil
piqer: David Kretz
Sonntag, 23.09.2018

Being in the World. Heidegger zur lebensnahen Einführung.

Für Leute, die wenig bis gar keine Philosophie gelesen haben, ist der Film Being in der World (80 min) eine erstklassige, weil gut verständliche Einführung in das Denken eines der komplexesten und einflussreichsten Philosophen der Weltgeschichte: Martin Heidegger.

Nahezu alle wichtigen Heideggerexperten des englischsprachigen Raumes sind hier versammelt, darunter Größen wie Hubert Dreyfus, der Bahnbrechendes in der Erforschung der künstlichen Intelligenz geleistet hat, oder Charles Taylor, eine Koryphäe der politischen Philosophie.

Zur Sprache kommen die wesentlichen Elemente der Daseinsanalyse aus Heideggers Hauptwerk Sein und Zeit und Teile der späteren Technik-Kritik.

Für Leute, die viel Philosophie gelesen haben ist der Film bedingt empfehlenswert. Die amerikanische Lesart hat Heidegger konsequent entnazifiziert. Die Problematik seines politischen Engagements im 3. Reich wird nicht einmal erwähnt. Auch die Technik-Kritik ist gemäßigt und um ihre reaktionären, katholisch bis neo-heidnischen, anti-modernen Unterbau bereinigt.

Es bleibt eine Art lieber Heidegger, den auch Freunde von Aufklärung und Wissenschaft schätzen können.

Wer Heidegger lieber in der Spannung seiner Komplexität erleben möchte, dem sei Der Ister nahegelegt, der in 189 Minuten kontinental-philosophische Größen wie Bernard Stiegler und Philippe Lacoue-Labarth versammelt. Und wer sich einfach nur zu froh und leicht fühlt, der könnte Terence Malicks The Tree of Life schauen—der Regisseur war vor seiner Filmkarriere Heidegger-Übersetzer.

Für alle anderen ist Being in the World lebensnahe Philosophie zur Einführung.

Being in the World. Heidegger zur lebensnahen Einführung.
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor fast 2 Jahre

    sehr coole Empfehlung - danke!

    1. David Kretz
      David Kretz · vor fast 2 Jahre

      Freut mich, dass sie gefällt!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.