Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Energieökonom zu den Auswirkungen eines Gas-Embargos

Daniela Becker
Autorin

"Wie kann die Klimakrise gelöst werden?" ist die Frage, die mich am meisten beschäftigt. Ich bin Mitglied von RiffReporter, einem Autorenkollektiv und einer Genossenschaft für freien Journalismus.

Zum piqer-Profil
Daniela BeckerMittwoch, 16.03.2022

In Deutschland hat man sich anscheinend politisch gegen einen Importstopp von Energieressourcen entschieden und bezahlt brav weiter Geld nach Russland, während von dort aus ganze Städte ausradiert werden.

Ich halte das für moralisch verwerflich und denke auch, dass uns diese Entscheidung sowohl völkerrechtlich als auch ökonomisch noch einholen wird. Eine Wirtschaftskrise wird es nur hinauszögern – insbesondere wenn man jetzt den Menschen weiterhin „Normalität“ vorgaukelt mit solchen Irrsinns-Maßnahmen wie der debattierten Benzinpreisbremse.

Mich regt das Thema derart auf, dass es besser ist jemand nüchtern darüber sprechen zu hören. Daher dieser piq.

Rund zwei Wochen nach Beginn der russischen Invasion der Ukraine haben die Scientists for Future mit dem Energie-Ökonom und IPCC-Leitautor Prof. Andreas Löschel zum Thema „Energieautonomie“ aufgenommen.

Es ist ein 80-minütiger Rundumschlag über Fehler der Energiepolitik in der Vergangenheit, wie es aus energieökonomischer Sicht zur jetzigen Situation kam, wie Sanktionen sich auswirken könnten und was die aktuelle Notlage für die deutsche Klimapolitik bedeuten kann.

Herr Löschel kommt – unter Vorbehalt aller Unsicherheiten, die dieses Thema nun mal mit sich bringt – zu der Einschätzung, dass ein Gas-Embargo natürlich ein heftiger Einschnitt für die energieintensive Industrie wäre, gesamtwirtschaftlich aber zu bewältigen. 

Energieökonom zu den Auswirkungen eines Gas-Embargos

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 2
  1. Silvio Andrae
    Silvio Andrae · vor 11 Monaten

    Vielen Dank. Ich möchte das Gespräch mit Herrn Löchel kontrastieren mit dem Verweis auf das FAZ-Interview mit Herrn Edenhofer.

    https://www.faz.net/ak...

    1. Daniela Becker
      Daniela Becker · vor 11 Monaten

      Das ist kein Kontrast. Herr Löschel gibt gar keine politische Empfehlung hab, sondern kommt mit anderen Ökonomen gemeinsam zu dem oben genannten Schluß. Er empfiehlt insbesondere nicht, hierzulande einfach die Menschen mit den Heizkosten alleine zu lassen. Aber dafür gibt es ja diverse Instrumente, die bislang alle nicht in Betracht gezogen werden. Zum Benzinpreis sagt Löschel ähnliches wie Edenhofer

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.