Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Michael Seemann
Kulturwissenschaftler, Autor, Internettheoretiker
Zum piqer-Profil
piqer: Michael Seemann
Samstag, 15.10.2016

Silicon-Valley-Milliardäre wollen das Universum zerstören. Wirklich.

Wenn Silicon Valley das neue Rom ist (https://www.piqd.de/politik-und-netz/ist-silicon-valley-das-neue-rom?r=channel), dann ist die Frage von Relevanz, was in den Köpfen unserer neuen Patrizier so vor sich geht. Einer davon, Peter Thiel, hat gerade erst Trump unterstützt und es gibt ernsthafte Gedankenspiele, dass er das nur gemacht hat, weil er in Trump die Chance sieht, das alte System komplett zu zerstören. (http://www.vox.com/2016/7/22/12254468/peter-thiel-donald-trump)

Ich mag die Überschrift des unten verlinkten Artikels, weswegen ich sie einfach übernommen habe. So wahnsinnig sich das anhört, ist es nicht ganz von der Hand zu weisen. Elon Musk und einige andere kokettieren nicht nur öffentlich mit der These, dass wir alle in einer Simulation leben, sondern suchen anscheinend auch nach Mitteln und Wegen, die Simulation zu durchbrechen.

Der Text klopft die Simulationsthese mit den gängigen philosophischen und physikalisch-mathematischen Theorien ab. Wichtig ist aber gar nicht, was an der These nun wirklich dran ist, sondern welche Geisteshaltung dahinter steht, die Welt in der wir leben tatsächlich überwinden zu wollen. Und welcher Größenwahn.

Silicon-Valley-Milliardäre wollen das Universum zerstören. Wirklich.
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!