Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Sonja Peteranderl
piqer: Sonja Peteranderl
Dienstag, 24.05.2016

Big Data-Remix: Warum Onlineforschung ein Ethik-Upgrade braucht

Auf Facebook haben Forscher den Newsstream manipuliert, um Verhaltensänderungen zu erforschen, eine dänische Akademikergruppe hat kürzlich eine Datenbank mit fast 70.000 OkCupid-Nutzerprofilen, mit detaillierten Angaben wie Usernamen und sexuellen Präferenzen, veröffentlicht. Persönlichste Einblicke, detaillierte Profile, Big Data aus allen digitalen Winkeln gescraped und zu neuen Erkenntnissen remixed: Soziale Netzwerke sind für Wissenschaftler eine Goldgrube. Aber wie weit sollte die Forschung online gehen dürfen? Und wer kontrolliert die Beobachter? Die Onlineforschung braucht dringend ein besseres Checks-and-Balances-System, argumentiert ein Wired-Artikel, der einen guten Überblick über die aktuelle Forschungspraxis und digitale Herausforderungen gibt. „With new technology, a system that never quite worked is working even less.“ Bisherige Ethikkommissionen kommen ihrer Aufsichtsfunktion oft nicht genügend nach, sind zersplittert, oft fehlt die digitale Expertise: „Unlike medical research, which has been shaped by decades of clinical trials, the risks—and rewards—of analyzing big, semi-public databases are just beginning to become clear.“

Big Data-Remix: Warum Onlineforschung ein Ethik-Upgrade braucht
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.