Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Sonja Peteranderl
Reporter

Senior Editor @Wired_Germany. Co-Founder @BuzzingCities Lab. Berichtet auch für andere Medien wie Spiegel Online über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, OC, oft aus Lateinamerika/Mexiko.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Peteranderl
Mittwoch, 26.09.2018

AI-Zukunft: Künstliche Intelligenz made in Germany

Ein weltweit führender Standort bei der Erforschung von Künstlicher Intelligenz zu sein, wünschen sich derzeit wohl fast alle Staaten. In Deutschland klafft eine Riesenlücke zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Die Bundesregierung hat zwar eine neue KI-Expertenkommission gebildet und arbeitet an einer nationalen Strategie, um mithalten zu können – doch viele grundlegende Fragen sind noch offen.

Tobias Knobloch, der beim Berliner Think Tank Stiftung Neue Verantwortung (SNV) zu automatisierten Entscheidungssystemen/Künstlicher Intelligenz forscht, analysiert in einem kompakten Thesen-Beitrag das kürzlich veröffentlichte Strategiepapier Eckpunkte der Bundesregierung für eine Strategie Künstliche Intelligenz und räumt nebenbei mit Buzzwords wie „KI-Wettrennen“ auf. Fazit:

Die Bedingungen für international erfolgreiche KI-Entwicklungen sind in Deutschland (noch) nicht ideal; die Sorge, den Anschluss an die Weltspitze zu verlieren, besteht zu Recht.

Deutschland hat in mehreren Bereichen Aufholbedarf: So fehlen etwa in vielen Branchen ausreichende und hochwertige Trainingsdaten für Algorithmen, Forschungserkenntnisse werden zu selten in anwendungsfähige, sinnvolle Produkte umgesetzt. Die Tech-Startup-Förderung ist im Vergleich zu Ländern wie China oder den USA lächerlich, Deutschland verliert viele Talente ans Ausland. Zudem müssen die politischen Rahmenbedingungen festgelegt werden, die den Balanceakt zwischen wirtschaftlichen Impulsen und am Gemeinwohl orientierten „ethischen Leitplanken“ meistern sollten.

„Da Wirtschaft Planungssicherheit braucht, geht es jetzt darum, diese Leitplanken möglichst schnell zu finden.“ 
AI-Zukunft: Künstliche Intelligenz made in Germany
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.