Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Rico Grimm

Rico Grimm schreibt über wirtschaftliche und politische Zusammenhänge für Medien wie Krautreporter, Capital, Business Punk und Zeit Online. Wenn er dafür den Schreibtisch verlässt, nimmt er immer die Kamera mit. Seine Lieblingsfrage ist: Warum?

Zum piqer-Profil
piqer: Rico Grimm
Dienstag, 20.11.2018

Wieso tritt Ursula von der Leyen nicht für den CDU-Vorsitz an?

Bis vor ein paar Jahren schien die Merkel-Nachfolge recht eindeutig zu sein: Ursula von der Leyen wird es. Die Quereinsteigerin in die Politik hatte sich zielstrebig und mit moderner Politik in die erste Reihe gearbeitet und schien alles richtig zu machen. Nur, warum reden wir dann noch nicht einmal über sie? Den besten Text dazu hat der Spiegel geschrieben, allerdings hinter einer Paywall, deswegen piqe ich diesen Text aus der SZ, in dem in knapperer Form auch alle Gründe genannt werden. Kurz: Sie hat keine Hausmacht in der CDU, die Reform der Bundeswehr ist ein Riesenprojekt, das beständige Führung braucht und zu vielen Leuten hat sie im Laufe ihrer Karriere vor den Kopf gestoßen.

Wieso tritt Ursula von der Leyen nicht für den CDU-Vorsitz an?
7,1
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Uwe Protsch
    Uwe Protsch · vor 19 Tagen

    Vielleicht kommt Ursulas Stunde ja noch. Wenn drei sich streiten, freut sich die Vierte! Weder AKK, Merz noch Spahn haben das Format für das Kanzleramt.