Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Lars Hauch
Freier Journalist mit Schwerpunkt Nahost-Politik und Islamismus
Zum piqer-Profil
piqer: Lars Hauch
Freitag, 29.06.2018

Darum geht es bei der neuen Großoffensive in Syrien

Gestern bat mich eine Redakteurin, ihr in wenigen Worten zu schildern, was gerade im Süden Syriens vor sich geht. "Lass mich kurz überlegen, wo ich anfange..." antwortete ich, und musste erst einmal nachdenken. Die Irren und Wirren des Syrienkrieges kurz und knapp darzustellen, ist gar nicht so einfach. Emma Beals gelingt das in diesem Text exzellent. 

Kurz: Seit einigen Tagen greift die Assad-Regierung mit Hilfe der russischen Luftwaffe eine der letzten Hochburgen der Opposition an. Es geht um ein Gebiet im Süden des Landes, das an Jordanien und die von Israel besetzten Golanhöhen grenzt. Zehntausende fliehen vor den anrückenden Truppen der Assad-Regierung, doch Jordanien und Israel haben angekündigt, die Grenzen für Flüchtlinge zu schließen. Die Menschen sitzen in der Falle.

Kaum ein Beobachter hatte damit gerechnet, dass die Offensive so schnell und brutal voranschreiten könnte. Denn das besagte Gebiet ist eigentlich eine sogenannte Deeskalationszone, die vor rund einem Jahr von den USA und Russland ausgehandelt wurde. Doch die USA haben ihren ehemaligen Verbündeten eine Absage erteilt: Sie werden ihre Rolle als Garantiemacht der Deeskalationszone nicht wahrnehmen und die bewaffneten Oppositionsgruppen nicht unterstützen. Wenn Du dich fragst, wie es dazu kommen konnte – Emma gibt Dir einen verständlichen Überblick.

Darüber hinaus möchte ich auf einen wichtigen Punkt hinweisen: Die USA haben ihr Versprechen gebrochen, den Süden Syriens vor den verheerenden Bombardements der Assad-Regierung zu schützen. Vielen ohnehin desillusionierten Syrerinnen und Syrern wird dieser Tage brutal vor Augen geführt, dass sie auf sich allein gestellt sind. Viele von ihnen werden versuchen, sich mit der Willkür der Assad-Regierung zu arrangieren. Andere werden ihr Heil im Dunstkreis extremistischer Gruppen suchen. Das sollte uns nicht verwundern.

Darum geht es bei der neuen Großoffensive in Syrien
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!