Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

#allesdichtmachen? Reden wir lieber über Schwarze Löcher

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
Theresa BäuerleinFreitag, 23.04.2021

Ein Tag wie dieser, an dem eine Reihe bekannter deutscher Schauspieler in einer Kampagne Dinge von sich geben, die man mit sehr viel gutem Willen vielleicht noch als „schlecht durchdacht“ bezeichnen kann – ein solcher Tag ist ein guter Tag, diesen Planeten mal zu vergessen und einen Artikel über Schwarze Löcher im Universum zu lesen. 

Und zwar über Schwarze Löcher aus den Anfängen der Zeit. Sekundenbruchteile nach der Geburt unseres Universums könnte sich  spontan ein Schwarm Schwarzer Löcher gebildet haben. Diese primordialen Schwarzen Löcher sind eine Möglichkeit, die Physiker für fast ein halbes Jahrhundert fasziniert hat. Falls es sie gäbe – das ist noch unklar, aber es gibt Anzeichen –wären sie massereiche Gebilde, die kein Licht aussenden und somit unsichtbar sind. Da sie über das gesamte Universum verstreut wären, könnten sie helfen, eine Vielzahl von seltsamen Beobachtungen zu erklären, für die es bisher keine gibt. Unter anderem eines der größten Rätsel der Astrophysik: was dunkle Materie ist. 

Physiker wissen, dass es dunkle Materie gibt, weil ihre Gravitationseffekte überall im Kosmos zu sehen sind. Aber woraus sie besteht, weiß niemand. Primordiale schwarze Löcher könnten die  Antwort sein. Sie könnten auch als Anker gedient haben, um die sich frühe Galaxien bildeten – ein weiteres Rätsel. 

#allesdichtmachen? Reden wir lieber über Schwarze Löcher

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.