Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Dmitrij Kapitelman
Lesen, Schreiben, Mirsachenmerken. Journalismus darf auch Spaß machen.
Zum piqer-Profil
piqer: Dmitrij Kapitelman
Montag, 06.05.2019

Trump sei Dank – Das unfassbare Comeback des Kriegs-Unternehmers Erik Prince

Erik Prince, Sohn und Erbe des Milliardärs Edgar Prince, hätte schon 2007 aus dem Kriegsgeschäft sein sollen. Nachdem Söldner seiner Militärfirma Blackwater siebzehn irakische Zivilisten erschossen. Die Obama-Administration erteilte tatsächlich keine Aufträge mehr  - allerdings wegen künstlich aufgeblähter Rechnungen. Was Prince danach treibt, passt einem einfach nicht in den Kopf:

110 Millionen US-Dollar von Kronprinzen der Arabischen Emirate Sheikh Mohammed bin Zayed Al Nahyan, um deren Militäreinheiten auf Vordermann zu bringen. Dazu zwei Villen in Abu Dhabi. Das Projekt scheitert, weil Prince, der Milliardenerbe, Geld klaut. Dann eine Art Logistikunternehmen, um die Wertschätze Afrikas zu exportieren. Etwas mehr als hundert Millionen aus China. Über dutzende von Subunternehmen zweigt Prince aus seinem eigenen Unternehmen Geld ab, auf die Bahamas. Weiter unermüdlich unterwegs, um am Krieg zu verdienen, bietet er Nigeria militärische Unterstützung gegen Boko Haram an, in Somalia Piraten bekämpfen, dem Südsudan will er gegen Rebellen helfen ... Bis Trump, dem er anbietet, den Krieg in Afghanistan zu privatisieren, Prince wieder an einen Tisch mit den Arabischen Emiraten und einem russischen Kontaktmann bringt.

Wieso ist ein steinreich geborener Mensch so gierig? Wie kann es sein, dass eine einzige überprivilegierte Person die ganze Welt als ihren (sehr profitablen) Spielball missbrauchen darf und nie zur Rechenschaft gezogen wird? Jahr um Jahr, Konflikt um Konflikt. Wohlgemerkt, dabei immer wieder scheiternd. 

Lesenswert ist gar kein Ausdruck für diese unglaubliche gut und tief von The Intercept recherchierte Geschichte.

 

Trump sei Dank – Das unfassbare Comeback des Kriegs-Unternehmers Erik Prince
9,2
11 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.