Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Katharina Kunath

Freiberufliche Journalistin, Volontärin der Axel-Springer-Akademie. Meine Texte drehen sich oft (aber nicht ausschließlich) um Mode und damit verknüpfte kulturelle, politische und gesellschaftliche Themenfelder, um Tattoos und um Dinge, die die Generation Y und Z beschäftigen.

Zum piqer-Profil
piqer: Katharina Kunath
Freitag, 27.09.2019

Regenwald, Mensch, Feuer: Was können wir von den indigenen Völkern Amazoniens lernen?

Jana Petersen hat Amazonien bereist, genau in der Zeit, in der die dort wütenden, katastrophalen Brände weltweit für Entsetzen sorgten. Doch Petersens Text ist anders als die vielen Artikel, die sich in den letzten Wochen mit den Brandursachen, mit den politischen und wirtschaftlichen Hintergründen der Feuer befassten. Es ist eine lange Reisereportage, die Petersens Zeit bei dem indigenen Volk der Huni Kuin beschreibt, von ihren Fieberträumen im Dschungel, von der medizinischen Behandlung vor Ort (Kräuterduschen, Suppen, Schamanismus) und der medizinischen Behandlung zurück in Berlin (Paracetamol, Blutabnahme, fehlende Impfstoffe). 

Seit meiner Reise in den brasilianischen Wald vor ein paar Wochen war ich zweimal krank. Ich war krank, als es im Amazonas furchtbar anfing zu brennen, ich lag dort mit Fieber in einer Hängematte. Und nun, zurück in Deutschland, bin ich krank, während ich auf Twitter die Bilder brennender Bäume im Regenwald sehe. Ich liege mit Fieber in meinem Bett. Ist das nur ein heftiger Berliner Infekt? Oder etwas Tropisches? Es ist, als hielte das Kranksein mich im Wald. Ich hänge am Smartphone, poste Artikel über die Brände auf Facebook. 

Vier Seiten umfasst die Reise, auf die die Autorin ihre Leser*innen auf Zeit Online mitnimmt. Vier Seiten, die das Zuhause der "Hüter und Hüterinnen des Waldes" beschreibt, einen Eindruck des dort angesammelten Wissens, des dortigen Verständnisses der Natur und des Menschen gibt. "Vom Feuer und vom Fieber" ist ein Text, für den man Zeit braucht – dem man Lesezeit zugestehen muss. Belohnt wird man mit einem wunderbaren Einblick in das satte Grün des brasilianischen Dschungels. Ein bereichernder Long-Read, der in dieser Form im Journalismus leider selten geworden ist. 

Regenwald, Mensch, Feuer: Was können wir von den indigenen Völkern Amazoniens lernen?
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.