Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Marcus Ertle
Journalist

Marcus Ertle arbeitet als Journalist mit den Schwerpunkten Interviews und Reportagen.

Ertle studierte Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft.
Seine Texte erscheinen hauptsächlich bei GALORE, Krautreporter, jetzt.de und der Süddeutschen Zeitung.

Zum piqer-Profil
piqer: Marcus Ertle
Montag, 30.05.2016

Papas Ende

Ich bin an sich ja kein Fan von Reportagen, die sich allzu sehr um das Leben des Verfassers drehen. Die Welt ist voll von hippeligen Tinder-Erfahrungsberichten alleinstehender Journalisten oder tiefschürfenden Betrachtungen über den eigenen Bauchnabel. 

Etwas anderes ist es, wenn es bei einer persönlichen Reportage um die zwei großen Dinge des Lebens geht: Die Liebe und den Tod. Bei der Reportage von Saskia Jungnikl, geht es um beides. 

Der Vater der Autorin hat sich das Leben genommen.

"Er steigt" schreibt die Autorin "die Wendeltreppe hinunter in die Bibliothek und holt seinen Revolver. Dann geht er durch den schmalen Gang hinaus aus unserem Haus in den Hof. Dort legt er sich unter unseren alten grossen Nussbaum. Ich weiss nicht, ob er dabei irgendwann gezögert hat. Ich glaube, er wird noch einmal tief eingeatmet haben, als er da lag. Vielleicht hat er sich noch kurz die Sterne angesehen und der Stille gelauscht. Dann schiesst er sich in den Hinterkopf. Sein Tod teilt mein Leben in ein Vorher und ein Nachher."

Dieses Vorher und das Nachher beschreibt Jungnikl sehr eindringlich, aber auch  sachlich, wenn es der Sache dient. Ein berührender Text.

Papas Ende
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!