Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Reportagen und Interviews

Anny Bader
Anny Bader
Community piq
Montag, 27.05.2019

Ein Interview mit queeren Lehrern: Outing an der Schule

Häufig verwenden Kinder den Begriff "schwul" als Beleidigung. Aufklärung über Sexualitäten, die von der heterosexuellen Norm abweichen, gibt es kaum. Daher ist Homo-, Bi-, oder Transsexualität SchülerInnen fremd. Ein Lehrer und eine Lehrerin sprechen in dem Video offen darüber, wie es ist, sich vor Schülern zu outen. Dabei geht es um Grundschüler, aber auch um weiterführende Schulen.

Das Thema sollte generell viel offener behandelt werden. Es ist wichtig, schon in der Grundschule zu lernen, dass ein schwuler Lehrer etwas absolut normales ist. Bei dem Video handelt es sich um den dritten Teil der Videoreihe "Out im Job" von Bento. Im Berufsfeld eines Lehrers ist es relevant, da das Outing Einfluss auf die Kinder ausübt. Sicherlich ein pädagogisch wichtiger Faktor, der die SchülerInnen in ihrer Denkweise stark positiv beeinflussen kann. 

Ein Interview mit queeren Lehrern: Outing an der Schule
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · Erstellt vor 7 Monaten ·

    in meiner privilegierten weißen Blase war "schwul" bis vor erstaunlich kurzer Zeit (ich würde sagen bis zur Jahrtausendwende) noch als abwertender Kommentar, nicht gerade als Fluch oder Beschimpfung, ganz normal. Etwas Weiches, Indifferentes, nicht Fertiges, Halbseidenes habe ich wohl leider auch oft als "schwul" bezeichnet. Das Merkwürdige dabei ist, dass ich überhaupt nie auf Schwulenfeindlichkeit gestoßen bin. Das war völlig undenkbar. Wir hatten einen schwulen Lehrer, den wir liebten und verehrten und wußten um die Homosexualität von Musikern und Künstlern, die für uns identifikationsstiftend waren. Warum ich es erzähle - weil ich einfach nur einmal den deutlichen Hinweis brauchte, um den Blödsinn zu erkennen und zu bemerken, wie peinlich das für mich war. Und es zu unterlassen.

  2. Magdalena Taube
    Magdalena Taube · Erstellt vor 7 Monaten ·

    Wichtiges Thema! Toller Piq!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.