Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Christian Gesellmann
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Gesellmann
Samstag, 21.05.2016

Die Pink Panther. Eine Geschichte von Juwelen, Dieben und dem Balkan

Wegen ihrer kinoreifen Beutezüge durch Juweliergeschäfte in London, Tokio,  Abu Dhabi und viele andere Städte sind sie die "Pink Panther" getauft worden. Ihre spektakulären Ausbrüche aus Gefängnissen, die globale Jagd nach ihnen und die Geschichten der Edelsteine haben aus einer Gruppe von ehrenwerten Dieben einen medialen Mythos gemacht.

In einer atemberaubenden Reportage, die ihn einmal um den halben Globus führt, spürt Autor David Samuels der Gruppe nach, die Juwelen im Wert von geschätzten 250 Millionen Euro stahl. Bis er endlich in einem Dorf in Montenegro einem von ihnen gegenübersitzt. 

Neben einem Grundkurs in Kriminologie vermittelt Samuels auch die Beweggründe, die die hauptsächlich aus Serbien und Montenegro stammenden Männer und ihre Helfer und Helferinnen in Verbrecherlaufbahnen lenkte.

"By January, 1994, when the Bosnian war was at its height, Serbia had experienced hyperinflation for twenty-four months. The monthly rate of inflation was 313,563,558 per cent. By comparison, the infamous hyperinflation that beset Germany in the Weimar years and helped bring Hitler to power lasted for sixteen months and reached a comparatively modest 32,400 per cent. Extended hyperinflation helped Milosevic cement his power over a population that found itself unable to buy basic necessities without resorting to the black market, which was controlled by criminals and directed by the state."

Den Reichtum der Europäischen Union vor der verschlossenen Tür, von Krieg und Armut ausgebildet, von einer Kultur des organisierten Verbrechens ermächtigt, raubte sich diese Gruppe von 20 bis 30 Männern eine Zukunft mit Verfallsdatum zusammen und wurde zuhause dafür gefeiert. 

In Belgrad sitzt Samuels mit einem Helfer der Pink Panther zusammen: "His table talk was flecked with thief’s slang: diamonds were “small glass”; a new recruit was a “lizard”; a thief with great hands was a “violinist.” Some terms suggested how ancient, and culturally ingrained, organized crime is in the Balkans. The person who distracted the security guard was a zavodnik, or seducer, and the muscle was the magare, or donkey. The person who arranged logistics was a jatak—a term that originally referred to Serbs who sheltered rebels against Ottoman rule. A crooked jeweller who bought stolen stones was a sisa, or tit."

Auf welchen Jachten die Auftraggeber dieser Raubzüge, die nicht vom Balkan stammen, die Korken ploppen ließen, wurde hingegen nie aufgeklärt. Diese Reportage ist ein Thriller, aber keine Räuberpistole. Er ist auch eine Geschichte des Balkans.  

Die Pink Panther. Eine Geschichte von Juwelen, Dieben und dem Balkan
5
0 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!