Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Jannis Brühl
Redakteur
Zum piqer-Profil
piqer: Jannis Brühl
Sonntag, 27.01.2019

Ausnüchtern mit Steven Tyler

Bekenntnisse von Prominenten über ihr wildes Leben liest jeder gerne, aber am meisten haben immer die Musiker zu erzählen. Die GQ wählt ein ungewöhnliches Format: Das (typisch amerikanische) Bekenntnis des clean gewordenen Süchtigen, aber aus den Stimmen von sieben Musikern zwischen 23 und 70 zusammengemischt. 

Steven Tyler (Aerosmith), Julien Baker, Ben Harper, Jason Isbell, Joe Walsh (Eagles) Soko, Trey Anastasio (Phish) und Zachary Cole Smith (DIIV) reflektieren über die - scheinbare - Unmöglichkeit, im Rock-Geschäft nüchtern zu sein, über Gruppendruck, Kreativität mit und ohne Alkohol oder Kokain, und die Einsamkeit des Süchtigen trotz allem Erfolg. Nebenbei erzählen sie irrwitzige, tragikomische Geschichten aus ihrem vernebelten Tour-Leben. Joe Walsh wachte mal in einem Flugzeug nach Paris auf, aber wusste nicht, wie er dort hingekommen war. Also flog er nach der Landung direkt zurück. Eine Kettensäge hatte er ohnehin eine zeitlang immer dabei. Und was Jason Isbell - einem übrigens großartigen Songwriter - Peinliches in einem österreichischen Alpen-Hotel passierte, kann man hier nicht schreiben.

Nach diesem Clickbait noch ein starkes Steven-Tyler-Zitat:

“What happens with using is: It works in the beginning, but it doesn't work in the end.”

Ausnüchtern mit Steven Tyler
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!