Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Mascha Jacobs
Journalistin und Mitherausgeberin von Pop. Kultur und Kritik
Zum piqer-Profil
piqer: Mascha Jacobs
Mittwoch, 21.12.2016

The Greatest: Stevie Wonder

Nur noch Superlative und Listen zum Jahresende. Ich lasse mich nicht lumpen und habe den „Greatest Creative Run in the History of Popular Music" für euch ausfindig gemacht. Stevie Wonder hat ihn laut Slate-Autor Jack Hamilton hingelegt. Mit seinem 21. Lebensjahr beginnend - Stevie Wonder war schon mit elf Jahren bei Motown Records unter Vertrag und jetzt so erfolgreich, dass er machen konnte, was er wollte - veröffentlichte er hintereinander die Alben „Music of My Mind", „Talking Book" (1972), „Innervisions" (1973), „Fulfillingness' First Finale" (1974) und „Songs in the Key of Life" (1976). Zweifelsfrei die besten Alben von Stevie Wonder. Auch wenn das Motto, das die „Wonder Week" begleitet „Telling Our Greatest Living Musician How Much We Care" und „We Just Called To Say We Love Him" grenzdebil klingt, Slate versammelt hier einige gut recherchierte Texte. Ich empfehle weniger bierernste Texte über Stevie Wonder als Wizard of Schmaltz, seine Fozzie Bear-Stimme, den Einfluss auf die elektronische Musik und den legendären Auftritt bei der Sesamstraße

The Greatest: Stevie Wonder
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!