Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Karl Bruckmaier
halbfreier Autor für BR, SZ, Kursbuch

Seit 1978 für die öffentlich-rechtliche Verbreitung lauter Musik zuständig, irgendwie ins Reich des Hörspiels hinübergemorpht, Übersetzer von Bruce Sterling, John Fahey, John Lennon, Leonard Cohen und Jack Womack, Slam-Bringer und Slam-Loser, fanatischer Golfspieler

Zum piqer-Profil
piqer: Karl Bruckmaier
Montag, 12.02.2018

Schnell leben, jung sterben...

"Baker, nicht Parker!" Verdammt, ins Fettnäpfchen gehopst. Hier geht es nicht um einen mir bisher unbekannten Text der von mir verehrten Dorothy Parker, sondern um einen halbvergessenen Roman einer anderen Dorothy: Dorothy Baker. Ob es der "erste Jazz-Roman" ist, sei dahingestellt – vor dem Erscheinungsjahr 1938 haben schon andere Autorinnen wie Nancy Cunard oder Zora Neal Hurston den neuen Sound in ihre Schreibe inkorporiert, aber hier geht es ja keinesfalls um "erste" oder "dritte": Es geht darum, dass der mit dem ungelenken deutschen Titel "Ich mag mich irren, aber ich finde dich fabelhaft" versehene und bei dtv neu aufgelegte Text ein meines Erachtens glaubwürdiges Bild der Roaring Twenties an Ost- und Westküste der USA zeichnet. Und: Das Buch ist in ein ansprechendes Deutsch gebracht; die sonst bei "Jazz"-Romanen u. ä. übliche, hyperventilierende Jargon-Erfinderei hat uns Übersetzerin Kathrin Razum erspart. Das Buch hieß im Original "Young Man with a Horn" und wurde mit Kirk "Grübchen" Douglas und Doris Day verfilmt. Der Link führt Sie zu diesem halb-noiren Movie...

Schnell leben, jung sterben...
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!