Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Karl Bruckmaier
halbfreier Autor für BR, SZ, Kursbuch

Seit 1978 für die öffentlich-rechtliche Verbreitung lauter Musik zuständig, irgendwie ins Reich des Hörspiels hinübergemorpht, Übersetzer von Bruce Sterling, John Fahey, John Lennon, Leonard Cohen und Jack Womack, Slam-Bringer und Slam-Loser, fanatischer Golfspieler

Zum piqer-Profil
piqer: Karl Bruckmaier
Sonntag, 19.03.2017

Schande über Schande

Auch wenn Chuck Berry der verstorbene Beweis ist, dass nicht notwendigerweise ausschließlich gute Menschen gute Songs haben: Er war trotzdem das Alpha und Omega des Rock'n'roll - ohne seine Texte und Riffs wäre dieser Musikstil nur eine Randnotiz in den Charts der ausgehenden 50er Jahre geblieben. Erst Berry öffnete die Tür, durch welche der Teenager zum Herzen des schwarzen Amerikas gelangen konnte - und Afroamerika zu Country und Folk. Deshalb ist es einer der schlimmsten und rassistischsten Momente der Filmgeschichte, wenn in "Zurück in die Zukunft" die Vergangenheit so gefälscht wird, als hätte sich ein Chuck Berry die Gitarren-Licks seiner Hits beim Schweinerock eines Marty McFly geborgt. Egal - Chuck Berry hat 1958 selbst die Arroganz der Jazz-Granden ausgehalten, wie im hier gepiqten Artikel nachzulesen und zu sehen ist, da wird er auch im Jenseits klarkommen ...

Schande über Schande
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!