Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Martin Böttcher
Journalist, Sammler
Zum piqer-Profil
piqer: Martin Böttcher
Sonntag, 12.02.2017

Neo-Klassik - Belanglosigkeit in Tüten?

Schreibt es sich nun "Neo Klassik", "Neo-Klassik", "NeoKlassik", "Neoklassik" oder gar "NeoClassic"? Genauso unterschiedlich wie die Schreibweisen ist auch die Musik, die unter dieser Genrebezeichnung zusammengefasst wird. Sie reicht nämlich von orchestraler, aber eben neuer Filmmusik bis hin zum elektronisch verfremdeten Irgendwas mit Streichern oder Klavier oder so. Und vor einiger Zeit noch war Neoklassik eine Unterabteilung von Dark Wave (aber um diese dunkle Ecke soll es hier nicht gehen). So oder so: Es tut sich etwas mit dieser Musik, sie ist im Aufwind: Das Plattenlabel !K7 hat ein neues Unterlabel für sie gegründet, der Radiosender FluxFM einen eigenen Streamingkanal namens NeoFM, Künstler wie Nils Frahm, Max Richter, Johann Johannsson bekommen eine Aufmerksamkeit, die überrascht. Christoph Möller jedenfalls hat sich für den Deutschlandfunk unter Machern und Musikern umgehört, man kann das nachlesen oder -hören.

Meinem Tonfall ist vermutlich schon anzumerken, dass ich die Begeisterung nicht teile, ja, ich verstehe sie sogar nicht mal. Denn auch wenn es einen kurzen Augenblick mal so aussah, als könnte sich da Spannendes entwickeln, als könnte die Werksgläubigkeit der Klassik in Frage gestellt werden, geht es mittlerweile mal wieder vor allem ums Geldverdienen. Nicht, dass ich was gegen das Geldverdienen habe, wir wollen schließlich alle leben, aber mich stört, dass wieder einmal behauptet wird, Kunst zu machen, aber von Kunst nicht viel zu merken ist, dafür umso mehr von Kunsthandwerk.

Die Ablehnung, die die Neo-Klassik von der traditionellen Klassikszene erfährt, macht mir die Neo-Klassik zwar ein bisschen erträglicher. Aber eigentlich halte ich es mit dem auch dem Neo-Klassik-Bereich zugezählten Musiker Ben Lukas Boysen: "Es ist halt die Belanglosigkeit in Tüten." Nur dass das für mich im Gegensatz zu Boysen auf fast alle dieser neuen Musiker zutrifft.

Neo-Klassik - Belanglosigkeit in Tüten?
8,5
11 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!