Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Edmund Epple
Plattenladenbesitzer, Kulturorganisator, Recommender
Zum piqer-Profil
piqer: Edmund Epple
Dienstag, 25.07.2017

James Elkington: nichts neues?

Hier mal wieder etwas für alle, die sich gern darüber beklagen, dass die Musik insgesamt auserzählt ist. Abzuarbeiten wäre der Gitarrist James Elkington. Elkington ist ohne Zweifel ein Apologet der britischen Folkmusik. Davey Graham, Bert Jansch, John Martyn, Nick Drake und Richard Thompson müssen genannt werden, um ihn einzuordnen. Interessanterweise kam der Brite offenbar erst zu dieser Musik aus eigenen Traditionen, als er eine Weile bereits in Chicago lebte. Hier kollaborierte er mit Wilco oder Jim O'Rourke. „Wintres Woma" heißt sein neues Album, altenglisch für Klang des Winters und veröffentlicht mitten im Sommer. Persönlich finde ich den Vorgänger, „Ambsace" mit Nat Salsburg aus 2015 noch einen Zacken stärker. Ein reines Instrumental-Album, das Elkington als herausragenden Gitarristen zeigt. Seine gesanglichen Qualitäten halten da leider nicht immer mit. Aber egal, hier macht jemand, was er will und vielleicht auch so gut er kann und unterm Strich ist das alles doch sehr gelungen. Klar ist er nicht Bert Jansch...aber: so what?

James Elkington: nichts neues?
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!