Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Dorothea Tachler
Musikerin

Spielt und singt in Bands und macht Musik für Filme.
Ihre eigenen Bands heissen My Favourite Things und Hunki Dori.
Sammelt und verteilt Lieder und Artikel in München, Berlin und New York.

Zum piqer-Profil
piqer: Dorothea Tachler
Sonntag, 08.09.2019

Hier ist jeder Name ein Lied

In Kongthong, einem abgelegenen indischen Dorf hat jeder ein Lied, oder eine Melodie als Namen, die einem Vogelruf ähnelt. Diese sind quasi ein Zweitname zu dem "echten" Namen der Person. Jedes Lied klingt anders und wird individuell für jede Person komponiert. Es gibt eine längere Version, und eine abgekürzte. Das ganze wird jingrwai lawbei genannt, was soviel bedeutet wie "Lied der ersten Frau des Stammes" - damit wollen sie die erste Stammesmutter ehren, denn diese Lieder sind Ausdruck der mütterlichen Liebe. Das ganze macht aber auch Sinn, wenn man jemandem im Dschungel rufen will. Die Lieder sind sofort erkennbar und fügen sich gut ein in die anderen Urwaldgeräusche, in dem Tiere sich auch per ihren Lockrufen finden. Außerdem bleibt die wahre Identität des Gerufenen quasi unerkannt für Fremde. Ein Mann des Stammes erklärt, dass es die Person eben aus diesem Grunde schützen soll. Nicht weil Identitätsdiebstahl befürchtet wird, sondern weil sie traditionell fanden, dass ein Name eine Kraft beinhaltet, die einem genommen werden kann, wenn jemand ihn kennt, ein Feind, oder auch ein Geist. In dem Video des Artikels kann man hören, wie sich das Ganze anhört, und sehen, wie die Menschen in Kongthong so leben. Dort gibt es erst seit dem Jahr 2000 Strom und eine richtige Straße seit 2013.

Hier ist jeder Name ein Lied
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.