Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Die erfundene Geschichte vom polnischen Bowie

Martin Böttcher
Journalist, Sammler
Zum piqer-Profil
Martin BöttcherMontag, 15.11.2021

Haben Sie schon mal von Zygmunt Blask gehört, dem polnischen David Bowie? Der queeren Ikone hinter dem Eisernen Vorhang? Natürlich haben Sie noch nicht von ihm gehört, denn die Figur ist erfunden – vom in Berlin lebenden Künstler Jemek Jemovit. Aber wie Jemovit den Zygmunt Blask erfunden hat, was er sich für eine Story für ihn ausgedacht hat, wie er ihn extrem nischig (per Kassette!) verbreiten will, das ist eine schöne Geschichte. Nachzulesen in einer längeren Geschichte, die Andreas Hartmann für die taz geschrieben hat.

Auf den ersten Blick scheint das Thema ein bisschen abwegig und klein. Auf den zweiten aber verrät es sehr viel darüber, wie Pop funktioniert, wie Figuren geschaffen und Mythen kreiert werden. Denn machen wir uns nichts vor: Viele Gestalten der Popkultur, vielleicht sogar alle, sind mehr oder weniger erfunden! Die Musiker*innen selbst oder die Strippenzieher im Hintergrund überlegen sich Geschichten, wie Alben angeblich entstanden sind, sie beraten, welche biografischen Einzelheiten besonders betont oder weggelassen werden sollten, sie denken sich Gründungsmythen für Bands aus, sie flunkern, was das Alter angeht. Deshalb sind die Geschichten, die Musiker*innen über sich selbst erzählen, sowieso immer mit Vorsicht zu genießen – besonders dann, wenn ein Wert wie "Authentizität" betont wird. Im Fall von Zygmunt Blask ist dagegen alles klar: Ausgedacht. Aber, wie Andreas Hartmann weiter schreibt, auch "eine traurige Geschichte. Die nicht stimmt. Aber irgendwie auch schon."

Die erfundene Geschichte vom polnischen Bowie

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.