Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Martin Böttcher
Journalist, Sammler
Zum piqer-Profil
piqer: Martin Böttcher
Montag, 09.09.2019

Deutschpunk geht in Ruhestand

Die Strassenjungs, eine Band aus einer anderen Zeit, macht Schluss, 42 Jahre nach dem Beginn. Gut, 42 Jahre sind noch nicht ganz Rolling-Stones-Format, aber da kann man schon ein ordentliches Stück Zeitgeschichte abdecken: Deutscher Herbst, Helmut Kohl, Mauerfall, Wiedervereinigung ... und alles, was danach kam.

Der frühere Titanic-Chefredakteur Oliver Maria Schmitt schreibt in der Frankfurter Allgemeinen über das letzte Konzert der Strassenjungs und nennt noch einmal die Hoch- und Tiefpunkte der Karriere (wenn man bei einer Punkband, die nicht den Weg der Ärzte oder der Toten Hosen gegangen ist, überhaupt von einer Karriere sprechen kann):

Noch ein paar Nummern, dann sind die Strassenjungs Geschichte. Doch das waren sie von Anfang an. Sie waren die deutschen Monkees, gegründet im „Deutschen Herbst“ 1977, als die BRD ein hochgerüsteter Vorkriegsschauplatz war und zwei Musikproduzenten im Taunus hierzulande etwas Ähnliches haben wollten wie die in England gerade berühmt werdenden Sex Pistols. Die beiden schrieben eine Handvoll komischer, provokativer Songs und casteten dafür eine Band, die sie „Strassenjungs“ nannten – und von deren erster Besetzung bis heute nur Nils Selzer übrig blieb.

Ich selbst konnte mit den Strassenjungs nie so richtig etwas anfangen, das war mir oft zu stumpf und zu zotig, aber mit jeder dieser Bands "von früher", die uns verlässt, geht ja auch ein Stück Vergangenheit für immer verloren. Und, vielleicht noch wichtiger, wo sind eigentlich die neuen Strassenjungs, die Strassenjungs von heute?   

Deutschpunk geht in Ruhestand
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.