Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Dorothea Tachler
Musikerin

Spielt und singt in Bands und macht Musik für Filme.
Ihre eigenen Bands heissen My Favourite Things und Hunki Dori.
Sammelt und verteilt Lieder und Artikel in München, Berlin und New York.

Zum piqer-Profil
piqer: Dorothea Tachler
Dienstag, 11.12.2018

Deutsche Texte peinlich, auf Englisch aber nicht?

Bei englischen Liedern singen wir gerne mit, und bei deutschen Liedern ist es uns irgendwie peinlich, auch wenn englische Texte nicht wirklich tiefgründiger sind als deutsche. Warum aber erscheint es uns irgendwie cooler auf Englisch? Gibt es wissenschaftliche Erklärungen dafür? Der Popmusikwirkungsforscher Holger Schramm meint, zum einen klänge Englisch einfach besser, so wie früher Opern meist auf Italienisch geschrieben wurden, weil es einfach besser rollte. Zum anderen würde das Gehirn den Flow eines Musikstücks beim Zuhören vernachlässigen, weil es damit beschäftigt ist, dem Inhalt des Textes zu folgen, den es einfach automatisch versteht – beim Englischen muss es/man da schon eher einen Aufwand betreiben und viel genauer hinhören. Und selbst dann versteht man nicht immer alles und interpretiert den Text gern mal zum eigenen Geschmacksvorteil, meint Ralf von Appen, Musikwissenschaftler der Universität in Gießen. Der künstlerische Direktor der Popakademie Baden-Württemberg Udo Dahmen meint, es sei die Assoziation mit Genres, die man vielleicht peinlich findet, so wie Schlager, die die Generation über 40 mögen würde oder Mainstream generell. Das muss aber nicht so sein, und war auch schon mal anders:

"Das war bei Lindenberg in den Siebzigern, der NDW in den Achtzigern oder auch der Hamburger Schule in den Neunzigern noch ganz anders", sagt er.

Texte von Tocotronic, den Lassie Singers oder von Die Sterne sind aber auch irgendwie anders als die von deutschen Mainstream Sänger/innen und haben auch etwas von dem trockenen norddeutschen Humor. Aktuell ist deutscher Rap anscheinend sehr angesagt: auf den Spotify-Charts ist dieser nummernmäßig ganz weit oben. 

Deutsche Texte peinlich, auf Englisch aber nicht?
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Leopold Ploner
    Leopold Ploner · Erstellt vor 5 Monaten ·

    “Der Popmusikwirkungsforscher”, der “künstlerische Direktor der Popakademie Baden-Württemberg”: Deutsche Texte klingen manchmal peinlich, selbst wenn sie nicht gesungen werden :-)

    1. Dorothea Tachler
      Dorothea Tachler · Erstellt vor 5 Monaten ·

      😄 stimmt!