Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Rainer Sigl
Journalist Print/Online/Radio, Blogger; Textarbeiter
Zum piqer-Profil
piqer: Rainer Sigl
Freitag, 06.09.2019

Das großartige Game "Control" und sein Brutalismus

Zugegeben: Es ist nicht das erste Mal, dass an dieser Stelle die spannende Beziehung zwischen Videospielen und Architektur, genauer: der architektonischen Richtung des Brutalismus (von Rohbeton, "béton brut") Thema ist. Der Anlass, sie noch mal vor den Vorhang auf die piqd-Bühne zu holen, ist allerdings prominent: Mit dem Third-Person-Actionspiel "Control" des finnischen Entwicklerstudios Remedy ("Max Payne", "Alan Wake") bedient sich ein wahrhaft auf Hochglanz polierter Blockbuster mit beiden Händen am Erbe einer Architektur, die immer zwischen Retro und Futurismus, Utopie und Dystopie, Menschlichkeit und Monstrosität oszillierte.

Und wie: Der Schauplatz des Mystery-Vehikels ist ein zwischen den Dimensionen vibrierendes monströses Gebäude in atemberaubender brutalistischer (Innen-)Architektur – ein Highlight nicht nur für Videospielfreunde. Auf Eurogamer taucht Ewan Wilson tief in die Entwicklung und das Design des außergewöhnlichen Spiels ein.

Outside of raw aesthetic appeal, brutalism comes with a ton of cultural and historical baggage. The forms and shapes alone offer plenty of spectacle, but the style communicates a great deal more. "We had this narrative concept of it being a government bureau," Macdonald says. "Brutalism is one of these architectural styles that's been adopted by the American government. That worked really well for us. It gave up this idea of the Bureau as a place of control and order, solidity and position. That set us off on a quest to find good references for brutalism."

Das großartige Game "Control" und sein Brutalismus
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.