Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Osteuropa

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg

Das Ende des liberalen Zeitalters in Russland

In letzter Zeit sprach ich mit vielen über die Veränderungen in Russland - mit Wissenschaftlern, Künstlern, Zufallsbekannten auf Reisen, aber auch mit offiziellen Medienvertretern wie dem Büroleiter der russischen Medienholding Rossiya Segodnya (Russland heute). Vieles von dem, was ich erfragte, findet man komprimiert in dem aufschlussreichen Interview mit Sergej Lebedew (geb. 1981). Ein Autor der jüngeren Generation, die sich mit den Widersprüchen der russischen und sowjetischen Geschichte auseinandersetzt, dessen erster Roman auf Deutsch "Der Himmel auf ihren Schultern" poetisch und politisch eindrucksvoll ist. Nun erschien gerade: "Menschen im August".

Das Ende des liberalen Zeitalters in Russland

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Kommentare 4
  1. Sonja Volkmann-Schluck
    Sonja Volkmann-Schluck · vor etwa einem Jahr

    Sergej Lebedew zum Syrienkrieg und dem Blut russischer Soldaten als Exportprodukt: www.ostpol.de/beitrag/4...

    1. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · vor etwa einem Jahr

      Danke, Sonja, für die Erweiterung. Viele Grüße, Achim

  2. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor etwa einem Jahr

    was für ein Satz: "Russland hat kein anderes Exportprodukt mehr als das Blut seiner Soldaten."
    Hat mir sehr gut gefallen das Interview und es macht Lust auf das Buch. Wenn ich das anregen darf: ich fände es gut, wenn schon in der Überschrift des pitches klar würde, dass es zumindest auch um ein Buch geht.

    1. Kommentar entfernt
      Kommentar entfernt · vor etwa einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde gelöscht.

    2. Sonja Volkmann-Schluck
      Sonja Volkmann-Schluck · vor etwa einem Jahr

      (in Antwort auf gelöschten Kommentar) Sergej Lebedew erläutert seine These vom Soldatenblut als Exportprodukt übrigens in seiner Innenansicht auf ostpol: www.ostpol.de/beitrag/4...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Osteuropa als Newsletter.