Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Florian Meyer-Hawranek
Head of Content, PULS

Redakteur bei PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks | u.a. für den Podcast "Einfach machen" und die Reportagereihe "Die Frage" | davor: Reporter für Fernsehen, Hörfunk und Print u.a. für quer | unterwegs in München, im Netz und in Lateinamerika

Zum piqer-Profil
piqer: Florian Meyer-Hawranek
Mittwoch, 21.06.2017

Wie man Musik richtig in Podcasts einsetzt — Tipps u.a. von This American Life, S-Town, Radiolab

Gute Serien lösen eine Gänsehaut aus, bevor man überhaupt das erste Bild zu sehen bekommt. Wenn im Vorspann von House of Cards die Musik einsetzt, weiß man bereits, was auf einen zukommt. Genauso - oder vielleicht noch stärker, weil erst gar keine Bilder auftauchen - packen die ersten Töne eines Podcasts, z.B. die von Serial. Sobald das Thema anläuft, wartet man unweigerlich drauf, dass Sarah Koenig anfängt zu erzählen. Klar, dass hinter Musikauswahl und -einsatz deshalb viel Grübeln und Expertise stecken.

Pitchfork hat mit den Machern von This American Life, S-Town, Radiolab und anderen Podcasts gesprochen und sie nach ihren Tricks gefragt. Das Wichtigste schon mal vorweg: In Podcasts hat Musik die Funktion, Raum für die Stimmen der Erzähler oder Töne zu schaffen — oder die Stille noch deutlicher zu machen, wenn gerade niemand spricht. Deshalb gilt: Je langweiliger die Musik, desto besser. Auch wenn es natürlich nicht ganz so einfach ist. Zweiter wichtiger Tipp der US-Podcast-Größen: Musik auf keinen Fall dazu verwenden, um die Emotion der Geschichte dick zu unterstreichen.

Klar — im Vergleich zu Film- oder Serienmusik stecken reine Audioerzählformen noch immer in der Entwicklungsphase, aber die Bedeutung der Musikauswahl, des Einsatzes und auch der intelligenten Künstlerbeteiligungen wächst:

Podcast music has become its own cottage industry: WNYC, New York City’s NPR affiliate, employs house composers for its stable of shows, and most podcasts with any budget contract musicians to write original theme and background music. The worlds of high-profile podcasting and music are melding.

Wie man Musik richtig in Podcasts einsetzt — Tipps u.a. von This American Life, S-Town, Radiolab
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!