Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Magdalena Taube
Redakteurin
Zum piqer-Profil
piqer: Magdalena Taube
Dienstag, 06.12.2016

Universitäten vs. Verlage: Was passiert am 1. Januar 2017?

Leonhard Dobusch bringt dich auf den neuesten Stand in Sachen Wissenschaft vs. Rechteinhaber und Rechteverwerter. Ein Satz, der es auf den Punkt bringt:

Im Jahr 2016 ist es in Deutschland leichter, wissenschaftliche Texte per Post oder per Fax zu bekommen, als per Mail im PDF-Format; kein Wunder, dass illegale Angebote á la Sci-Hub – eine Art Pirate Bay für wissenschaftliche Aufsätze – boomen und deren Nutzer genau gar kein schlechtes Gewissen haben.

Zum einen machen die Verlage es den AkademikerInnen schwer. Hier sind Knebelverträge das Problem, die beispielsweise Elsevier exklusive Rechte einräumen. Zum anderen werden von den Bibliotheken horrende Gebühren für die Zugänge zu den Publikationen verlangt. Die Verträge zwischen Hochschulen und Elsevier enden am 31.12.2016.

Und dann gibt es noch die VG Wort, die das digitale Bereitstellen von Artikeln in Zukunft extrem erschweren wird. Lest selbst!

Universitäten vs. Verlage: Was passiert am 1. Januar 2017?
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!