Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Magdalena Taube
Redakteurin
Zum piqer-Profil
piqer: Magdalena Taube
Dienstag, 19.07.2016

Netzwerke: Das Unbewusste der digitalen Ära

Keine guten Zeiten für das Nachdenken über das Netz. Ein Indikator: Alle sprechen nur noch über "soziale Medien", kaum jemand über "soziale Netzwerke".

Die Idee des Netzwerks und die theoretische Reflektion darüber werden in den Hintergrund gedrängt, während Facebook und andere Webdienste auf dem Vormarsch sind – das Internet und die Netzwerke, die sich darin und damit formen, quasi ersetzend.

Und so stellen die renommierten Medien- und Netztheoretiker Sebastian Giessmann und Geert Lovink in einem Gespräch fest: Netzwerke könnten auf lange Sicht so etwas wie "das Unbewusste der digitalen Ära" werden, wenn sie es nicht schon heute sind.

Die Wissenschaft, so ihre Diagnose, scheint dem auch nicht Abhilfe leisten zu wollen: die großen Medientheoretiker haben sich stets am liebsten Medien zugewandt, die für die Forschung relativ leicht zu greifen waren. Netzwerke waren dies noch nie und werden es niemals sein.

Netzwerke: Das Unbewusste der digitalen Ära
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!