Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Magdalena Taube
Redakteurin
Zum piqer-Profil
piqer: Magdalena Taube
Donnerstag, 25.08.2016

Mehr Autonomie, mehr Demokratie: Standards in Communities. Causa #Appelbaum

Immer mehr Communties wollen und können weitgehend selbstbestimmt handeln – unabhängig vom Staat und seinen Behörden und Institutionen. Das ist eine Entwicklung hin zu "mehr Demokratie". Doch gerade deshalb müssen wir intensiver darüber diskutieren, was die Standards der Selbstverwaltung sein sollten. Einen guten Anlass bietet der noch immer brisante Appelbaum-Fall.

Anfang diesen Sommers wurden Missbrauchsvorwürfe gegen den Netz-Aktivisten Jacob Appelbaum laut. Die internen Ermittlungen des Tor-Projekts, einer weltbekannten und umstrittenen Software-NGO, für die Appelbaum gearbeitet hatte, sind inzwischen eingestellt.

Doch kann ein Prozess gerecht sein, bei dem die Opferanlaufstelle, Ermittlungsfinanzierer und Urteilsverkünder ein und dieselbe Institution sind? Der Kulturmanager und Autor Christian Römer hinterfragt die Rolle von Tor und macht damit einen wichtigen Beitrag zu der noch jungen Debatte, wie Communties in Zukunft gleichermaßen mehr Autonomie sowie mehr Demokratie kultivieren können.

Mehr Autonomie, mehr Demokratie: Standards in Communities. Causa #Appelbaum
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!