Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Michaela Haas
Reporterin. Autorin. Coach.
Zum piqer-Profil
piqer: Michaela Haas
Montag, 20.04.2020

Wie Lachse das Corona-Virus bekämpfen

Ich wusste nicht, dass auch bei Lachsen kürzlich eine neuartige Coronavirus-Infektion festgestellt wurde, und zwar ein Virus, das zur gleichen Gruppe gehört wie Covid-19. Bei den Fischen greift es die Kiemen an, ähnlich wie beim Menschen die Atemwege. Nicht nur Virologen untersuchen Pandemien schon lange, sondern auch Meeresbiologen.

In diesem faszinierenden Kommentar in der New York Times beschreibt der Evolutionsbiologe C. Drew Harvell, was die Wissenschaftler hoffen, von der Immunreaktion der Fische lernen zu können.

Zuvor hat Harvell das mysteriöse Massensterben der Seesterne erforscht, das vermutlich ebenfalls auf ein Virus zurück geht.

Als Meeresbiologe, der den Ausbruch von Krankheiten im Meer erforscht, sind mir Pandemien nicht fremd. Ich habe die Verwüstung gesehen, die Pathogene verursachen können - und wie sie durch die Meereserwärmung verstärkt werden. Aber ich habe auch gesehen, wie bemerkenswert sich Lebewesen wie etwa Seesterne, Korallen und Abalone-Muscheln an diese Bedrohungen anpassen und welche Abwehrmechanismen sie aktivieren.

Es ist nicht abwegig zu hoffen, dass daraus auch Hinweise für die Eindämmung der Pandemie bei uns Menschen entstehen:

Die Ozeane sind schon lange eine Quelle von neuen antimikrobakteriellen Wirkstoffen, die Herpes oder Grippeviren behindern.

Wie Lachse das Corona-Virus bekämpfen
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.