Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Leonie Sontheimer
Freie Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Leonie Sontheimer
Sonntag, 17.11.2019

Wie die Ameisen – Plädoyer für eine Kreislaufwirtschaft

Ich habe ein gespaltenes Verhältnis zu Jan Grossarths Texten. Als Wirtschafts-Journalist der FAZ hat er Themen wie Landwirtschaft und Welternährung, die mir am Herzen liegen, meist mit einer grundlegend anderen Haltung beschrieben. Gleichzeitig finde ich seine Argumente oftmals sehr stark. So habe ich stets viel gelernt, wenn ich seine Texte gelesen habe.

Nun ist Grossarth in die Kommunikation des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gewechselt. In dem aktuellen Quarterly-Magazin der FAZ ist ein Artikel von ihm erschienen, der – in seinen eigenen Worten – wesentliche Gedanken aus seinen Büchern über das Gift und über die zukünftige Welternährung zusammenfasst. Es ist ein Abschieds-Plädoyer; für eine Kreislaufwirtschaft und gegen die Romantisierung der Natur. Wobei Grossarth hier vielleicht nur so gegen das wettert, was er als "Rudolf-Steiner-Anthroposophie" bezeichnet, weil er gleichzeitig vorschlägt, dass wir so werden sollten wie die Ameisen.

Ameisen erzeugen kein Gramm Müll. Die Dummheit der Menschen hingegen besteht darin, ihre Umwelt seit Jahrzehnten vollzumüllen. Geht man durch die Städte Afrikas, ahnt man, dass Millionen in Hütten leben, die auf Sand, Coladosen und Plastikdreck stehen. In Griechenland und Italien liegt auch ziemlich viel Schrott herum. Bei uns wird der Müll perfekt wegorganisiert. In den Müllverbrennungsanlagen wird er dann aber zu Kohlendioxid, also atmosphärischen Müll, also von einem lokalen zu einem globalen Problemfall.

Einer, der schon lange beschreibt, wie wir aus der (Plastik-)Müllspirale rauskommen können, ist Michael Braungart. Grossarth zitiert ihn auch in seinem Artikel. YouTube ist voll von Vorträgen von Braungarts Cradle-to-Cradle-Vision, in der alle Bauteile eines Produkts wiederverwertbar sind. 

Ich denke mir: egal, ob "umwelttechnische Ameisenwerdung" oder spirituelle. Hauptsache wir werden mehr wie Ameisen.

Wie die Ameisen – Plädoyer für eine Kreislaufwirtschaft
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.