Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Ideen und Lösungen

Nicola Eberts
Nicola Eberts
Community piq
Montag, 12.08.2019

Weniger Plastik - 5 Vorschläge, die mit der Zeit gehen

Der meiste Plastikmüll Europas wird in Deutschland produziert, was Bundesumweltministerin Svenja Schulze veranlasst, den Plastikverbrauch gesetzlich zu regulieren. Alina Schadwinkel analysiert, wie es um die Plastikverpackungen unser Konsumgesellschaft steht und macht 5 Vorschläge, 

welche Verpackungen das geplante Gesetz von Schulze abdecken sollte und welche Dinge neben Einwegplastik künftig gleich mitgebannt gehören sollten:

Eine schöne Referenz unserer Wegwerfgesellschaft: 

Laut einer Studie des Umweltbundesamts nutzen die Deutschen für Kaffee oder Tee jedes Jahr 2,8 Milliarden Einwegbecher. 

Es sind vielleicht die Star-Bugs des Lifestyles einer mit dem Hollywood-Klammerbeutel gepuderten Gesellschaft.  

Und da auch China uns bei dem Müllproblem nicht mehr helfen wird, können wir hier auch gleich unsere Kenntnisse in Müllentsorgung prüfen: Abfall sucht Eimer. 

Weniger Plastik - 5 Vorschläge, die mit der Zeit gehen
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Dominique Lenné
    Dominique Lenné · Erstellt vor 6 Tagen ·

    Wir sind hier weltweit führend, das ist doch mal was!
    Im Übrigen ist Plastik per se nicht schlecht. Ich verwende seit mehreren Jahren, dieselbe (kräftige) Plastiktüte, um Einkäufe, die nicht mehr in meinen Rucksack passen, zu verstauen. Das geht mit keiner Papiertüte. Die Umweltkosten für Papier sind nicht unbedingt geringer als für Plastik. Es geht um die weise Verwendung. Das Wegschmeißen ist das Übel, nicht das Material.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.