Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Alexandra Endres
Journalistin und Volkswirtin
Zum piqer-Profil
piqer: Alexandra Endres
Sonntag, 05.01.2020

Strümpfe, Matratzen, Kraftstoffe und Kunststoffböden aus CO2

Der Klimakiller CO2 könnte künftig als Ausgangsmaterial für Textilien, Schaumstoffe und Böden dienen – und noch für vieles mehr, schreibt Joachim Wille drüben bei den Klimareportern.

Tatsächlich kann das Treibhausgas ein nützlicher Rohstoff sein. Wichtigste Komponente der Verbindung ist das Element Kohlenstoff (C) – und von daher kann man aus CO2 grundsätzlich dasselbe machen wie aus Erdöl: Kraftstoffe für Autos und Lkws, Kerosin, Chemikalien, Kunststoffe und Düngemittel. Kohlendioxid könnte dereinst Erdöl als neuen Super-Rohstoff ersetzen.

Der Text listet ganz unterschiedliche Anwendungsbeispiele auf und sagt, wie weit fortgeschritten die Forschungs- und Entwicklungsarbeit daran schon ist.

Es gibt allerdings einen Haken:

Allerdings müssen dafür neue biotechnologische sowie chemisch-katalytische Prozesse entwickelt werden, und vor allem braucht es große Mengen Ökostrom, um den Kohlenstoff aus dem CO2 zu gewinnen. Die industrielle Nutzung von CO2 macht nur Sinn, wenn dazu keine fossilen Energien genutzt werden.

So viel Ökostrom gibt es aber noch nicht. Und manche bezweifeln, dass Deutschland überhaupt in der Lage wäre, die für eine wirklich klimaneutrale Wirtschaftsweise benötigten Mengen zu erzeugen. Zum Beispiel Klaus Stratmann vom Handelsblatt.

Wille sieht die Schwierigkeiten. Aber er schreibt:

Eine Alternative zu diesem Umbau (zur Klimaneutralität) gibt es nicht.

Strümpfe, Matratzen, Kraftstoffe und Kunststoffböden aus CO2
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.