Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Robotik in der Landwirtschaft: Wird Kalifornien erneut zum Vorbild?

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
Ole WintermannDienstag, 18.06.2019

Das Salinas Valley bei San Francisco hat es sich zum Ziel gesetzt, zum Silicon Valley der Landwirtschaft zu werden. In einer Gegend, die von großer Trockenheit geprägt ist, ist der natürliche Anreiz gegeben, weite Teile der Landwirtschaft zu automatisieren, um den Menschen die beschwerliche Arbeit in der Hitze zu ersparen. Hinzu kommt, dass die Zahl der Arbeitsmigranten in den letzten Jahren deutlich gesunken ist und auch beim Nachwuchs (soweit man bei einer solchen Tätigkeit von Nachwuchs im klassischen Sinne sprechen kann) kein großes Interesse an einer Aktivität in der Landwirtschaft zu vorhanden sein scheint.

So stellt der Text einige Beispiele für landwirtschaftliche Start-ups und ihre Erfindungen bzw. Geschäftsmodelle dar. Dass dabei ausgerechnet ein Ernteroboter prominent genannt wird, der mithilfe eines Hochdruckstrahls aus Wasser Salatköpfe erntet, entbehrt nicht einer gewissen seltsamen Ironie. Ein weiteres im Text genanntes Start-up konzentriert sich auf die Tiefenmessung von Trockenheit im Boden. Aufgrund dieser Daten kann - in diesem Fall - der Winzer feststellen, ob er seine Pflanzen ausreichend wässert oder ob er am Umfang der Bewässerung etwas ändern muss. Ein weitere Zweig der landwirtschaftlichen Start-ups befasst sich mit der Anpassung der Pflanzen an die Einsatzmöglichkeiten der Maschinen. So wird zur Zeit ein neuer Salat getestet, der einen längeren Wuchs hat, so dass der komprimierte Wasserstrahl den Salat leichter ernten kann. Die Zukunft der Landwirtschaft besteht für den Autor und die Gründer vor Ort darin, dass sich Maschinen, Pflanzen und Menschen so aufeinander einstellen, dass das Ernteergebnis und die Produktivität in der Landwirtschaft gesteigert werden kann.

"Humans modifying food to fit robots as much as they modify their own behavior to suit the machines."

Dieser Ansatz mag uns Europäern vielleicht etwas seltsam erscheinen; dennoch sollten wir uns fragen, ob wir selbst ausreichend auf die Zukunft der Landwirtschaft vorbereitet sind.

Robotik in der Landwirtschaft: Wird Kalifornien erneut zum Vorbild?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.