Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Sonntag, 14.06.2020

Post-Corona: Wie sich die Stadt London vor dem drohenden Auto-Infarkt schützen will

Die #Corona-Pandemie hat unser Konsum-, Freizeit- und Mobilitätsverhalten schon in vielfacher Weise verändert. Auch der Londoner Stadtverwaltung mit Bürgermeister Said Khan an der Spitze ist aufgefallen, dass man den seit Beginn der Pandemie veränderten Modal Split des Verkehrs - weniger ÖPNV und motorisierter Individualverkehr bei deutlicher Steigerung der Nutzung des Fahrrads - nutzen könnte, um dauerhaft etwas gegen den ständig drohenden Auto-Infarkt in der Londoner Innenstadt zu unternehmen. 

Die Nutzung der U-Bahn ist in Corona-Zeiten um 90% eingebrochen; und dies in einem städtischen Raum, in dem zuvor die Hälfte aller Strecken mit dem ÖPNV zurückgelegt worden ist. Die Nutzung der "Tube" wird wegen der Social Distancing-Vorschriften auch in Zukunft nur 15% der maximal möglichen Auslastung erreichen. Die sich deutlich abzeichnende Mobilitätslücke kann aber mitnichten durch das Auto aufgefüllt werden. Eine der drastischen Maßnahmen, um den Bürgern gegenüber sichtbare Zeichen zu setzen, war bereits die aktuelle Erhöhung der städtischen Pkw-Maut um 30%. Gleichzeitig werden mittelfristig aber auch große Gebiete der Innenstadt vollkommen autofrei sein. Mit dem Umfang dieser Fläche wird London im weltweiten Vergleich ein Zeichen setzen. Fußgängern und Radfahrern werden Tausende von Quadratmetern mehr an Fläche - zu Lasten des anachronistischen motorisierten Individualverkehrs - zugesprochen; eine Maßnahme, die von 2/3 der Londoner gutgeheißen wird. Die Londoner Verkehrsbehörde geht langfristig von einer Verzehnfachung des Radverkehrs aus. 

Ob die durch Corona angestoßenen Veränderungen des mobilen Modal Split auf Dauer bestehen bleiben, muss sich erst noch zeigen. Im Moment gibt es eine reale Gefahr, dass durch das Social Distancing indirekt erneut das Auto zum Verkehrsmittel der Wahl wird. Dann wäre nicht viel gewonnen. Schade, dass auch dieser Beitrag in der ZEIT nicht die Frage aufwirft, warum in einer Stadt, in der bürobasierte Dienstleistungen dominieren, nicht das Konzept des "innerstädtischen Büros" an sich infrage gestellt wird. Neue Orte des Arbeitens wie das Cafe oder der dezentrale Coworking-Space könnten etliche Pendlerströme vermeiden helfen. 

Post-Corona: Wie sich die Stadt London vor dem drohenden Auto-Infarkt schützen will
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.