Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Daniela Becker
Umweltwissenschaftlerin und Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Daniela Becker
Sonntag, 29.11.2020

Halle bekommt eine autofreie Altstadt

Mobilitätsjournalistin Andrea Reidl hat sich in diesem Text angesehen, warum in einigen deutschen Städten so genannte PopUp-Radwege wieder abgebaut werden, obwohl sie im Gesamtfazit recht gut funktioniert haben.

Deutschland ist doch noch nicht bereit für mehr Radverkehr, weniger Autoverkehr, die Verkehrswende, könnte man denken. Spricht man jedoch mit Verkehrsforschern und den Verantwortlichen in den Städten, vermitteln sie einem eher den Eindruck: Es geht gerade erst los. Die Diskussion um die Pop-up-Radwege hat Politikerinnen und Stadtbewohnern einen Vorgeschmack gegeben auf das, was in den kommenden Jahren ansteht: eine anstrengende Diskussion um die Neuverteilung der Flächen in den Städten.

Ein Beispiel dafür ist Halle, wie sich im verpiqden Text nachlesen lässt. Dort hat der Stadtrat gerade beschlossen, dass die Innenstadt autofrei werden soll.

René Rebensdorf, Beigeordneter für Stadtentwicklung und Umwelt erklärte das Ziel des Konzeptes: "Uns geht es darum, die Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum zu verbessern. Die Erreichbarkeit ist gewährleistet." Parkhäuser, Grundstücke und alles was für den Einzelhandel notwendig sei, würden weiterhin erreichbar bleiben.

[...]

Auch Martin Ernst von der Stadtratsfraktion Hauptsache Halle sieht einen positiven Effekt durch eine autofreie Innenstadt. "Es steht außer Frage, dass etwas gemacht werden muss, um die Innenstadt wieder zu aktivieren, die Geschäfte zu beleben und auch touristische Ziele besser zu erschließen", erklärte Ernst MDR SACHSEN-ANHALT.

Natürlich gab und gibt es auch dort die üblichen, zum Teil heftigen, Diskussionen um den Wegfall von Parkplätzen, wer künftig wo lang fahren darf, und wie mit den Bedenken der Anwohner:innen umgegangen werden soll. Auch ist das erstmal nur ein Konzept; auf die Umsetzung darf man gespannt sein. Aber: Der Anfang ist gemacht. Ähnlich wie vor 40 Jahren in Amsterdam und Utrecht, wo seither Stück für Stück eine einst autofreundliche Stadt zu einer menschenfreundlichen Stadt umgebaut wird.

Halle bekommt eine autofreie Altstadt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Natascha+Christoph H.
    Natascha+Christoph H. · vor 2 Monaten · bearbeitet vor 2 Monaten

    Um eine Innenstadt zu aktivieren benötigt man Vielfalt, keine Einfalt.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.