Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Literatenfunk

Lakonie am Limit - Angelika Klüssendorf über ihr Leben mit Büchern

Quelle: Umschlagfoto "Alle leben so"

Andreas Merkel
Einzelsportarten, die man nicht allein betreiben kann

Sachbuchautor über Romane in Berlin. Letzte Veröffentlichung: "Mein Leben als Tennisroman" (Blumenbar). Kolumne "Bad Reading" im Freitag (das meinungsmedium).

Zum piqer-Profil
piqer: Andreas Merkel
Freitag, 23.02.2018

Lakonie am Limit - Angelika Klüssendorf über ihr Leben mit Büchern

Sonntagnacht, vor ein paar Wochen. Innerlich unterfordert zappte ich nach der ARD-Kulturschiene noch ein bisschen rum und geriet auf 3sat in einen normal blöden kanadischen "Erotikfilm" mit hübschen Schauspielern (oder wenigstens spielten Max Moor und Denis Scheck nicht mit): "Lie with me" ("Liebe mich") - nach dem Roman von Tamara Faith Berger. Wie ein sehr alter Mann erinnerte ich mich sofort, dass die Autorin mal für "Interview" meinen Mein-Leben-mit-Büchern-Fragebogen beantwortet hatte (Lieblingsname? - "Karl Ove!"). Ich bereute es ein wenig, wie die besten Folgen meines Bücherfragebogens einfach so in den Weiten des World Wide Web (David Bowie) vor sich hin westen. (Besonders möchte ich hier noch mal die schönen Antwort-Bilder von Andreas Töpfer empfehlen.) 

Parallel las ich gerade Angelika Klüssendorfs dritten Roman aus der April-Reihe, "Jahre später" (KiWi), in dem es um ihre Ehe mit dem Chirurg Ludwig alias FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher geht. Das Buch ist eine lebenskluge Lektion in Sachen Liebe und Lakonie - und wo sie umkippt: "Er konnte ein Feuer entfachen", heißt es einmal über Ludwig, "aber es nicht am Brennen halten". (Hätte als Spruch-Weisheit andererseits auch von meiner Oma kommen können.) Weil mir das Buch so gut gefiel, kam mir spontan die Idee, Angelika Klüssendorf für ein exklusives Literatenfunk-Revival des alten Interview-Fragebogens anzufragen. Netterweise sagte sie sofort zu. Hier sind die Questions for answers (Lou Reed):

Ist Ihr Leben eher ein Roman oder ein Sachbuch?

Keins von beiden.

Welche Bücher befinden sich gerade auf Ihrem Nachttisch?

Torsten Schulz' "Skandinavisches Viertel" und Wolfgang Hilbigs Erzählungen. 

Wie riechen Bücher?

Vertraut.

Welches Buch haben Sie zuletzt tatsächlich zu Ende gelesen?

Dafür reicht der Platz hier nicht aus. Aber immer wieder: J.M.Coetzee

Welches Buch hat Sie zuletzt mit auf eine Reise genommen und wohin bloß?

Henry James' "Die Flügel der Taube", auf Lesereise.

Welches Buch flog schon mal gegen die Wand?

Hanya Yanagiharas "Ein wenig Leben". 

Ja oder Nein: Lachen Sie beim Lesen?

Ja.

Wo lesen Sie am liebsten?

Im Bett.

Essen oder Trinken während der Lektüre?

Nein.

Wissen Sie noch eine gute Sexstelle aus einem Roman?

In Sonja Heiss' "Rimini" gab es gute Beschreibungen. 

Irgendwelche Klassiker, die Sie komplett kaltgelassen haben?

Nabokov.

Lieblingsname eines Romanhelden?

Sam. [Der Name von Aprils Sohn in "Jahre später", AM]

Ein Lieblingsbuch mit 17 und wann zum letzten Mal gelesen?

Die Tagebücher von Camus. Inzwischen lese ich aber lieber die Tagebücher von Kafka.

Wer soll der Autor Ihrer Biographie sein?

Niemand.

Gibt es ein gutes Lesen im schlechten Leben?

Ja.

THANK YOU!

8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Literatenfunk als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.