Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Literatenfunk

Mascha Jacobs
Journalistin und Mitherausgeberin von Pop. Kultur und Kritik
Zum piqer-Profil
piqer: Mascha Jacobs
Samstag, 16.05.2020

Dear Reader – der Literatenfunk #17. Zu Gast: Jackie Thomae

Dieses Mal spreche ich mit der Autorin Jackie Thomae über das Lesen und einige ihrer Lieblingsbücher. Sie hat letztes Jahr ihren zweiten Roman veröffentlicht. „Brüder“, so heißt der dicke, bei Hanser Berlin erschienene Gesellschaftsroman, mit dem sie auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis stand. Die 1972 in Halle geborene Schriftstellerin erzählt in diesem Roman anhand zweier exemplarischer und sehr unterschiedlicher Biografien, „wie wir zu den Menschen werden, die wir in der Mitte unseres Lebens sind.“ In dem Roman geht es neben der Sozialisation in einer weißen Mehrheitsgesellschaft (die Brüder sind die Kinder von einem senegalesischen Studenten und zwei deutschen Frauen) auch um Männerprobleme, Beziehungen, Pubertät, Clubkultur, das Übersetzen, London, Berlin und Überforderung. Dass es kein Buch ist, das ausschließlich strukturellen Rassismus zeigen will, ist der Autorin wichtig.

"Ich behaupte nicht, dass es keinen Rassismus gibt. Sie sind sich auch ihrer Außenseiterposition bewusst, aber die Darstellung dieser Momente obliegt ganz allein mir, das ist das tolle am fiktionalen Arbeiten. Da bin ich, liebe Freunde, Gott." – Jackie Thomae, lachend.

Für mehr Langmut beim Lesen

Die Autorin plädiert in diesem Gespräch für den Langmut beim Lesen. Ob sie den in ihrer Kindheit und Jugend in der DDR eingeübt hat, welche Leserituale sie bis heute beibehalten hat und wo sie am liebsten liest, darüber spreche ich mit der Autorin. Auch wenn Jackie Thomae keine „lebenslangen Lieblingsbücher“ hat, spricht sie im Podcast über ausgewählte wichtige Lektüren. 

Ich spreche mit der heute in Berlin lebenden Autorin Jackie Thomae darüber, wie das Lesen ihr Schreiben beeinflusst hat, warum ihr Lesegeschmack nach der Wende auch Trivialliteratur mit einschloss und was sie an Werkstadtgesprächen über Literatur schätzt und wie beeindruckt sie damals von der jungen Autorin Zadie Smith und ihrem furiosen Debüt „Zähne zeigen“ war.

Dear Reader – der Literatenfunk #17. Zu Gast: Jackie Thomae
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Literatenfunk als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.